Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Lissabon - die Perle Portugals

(5 Tage)
Bunte Vielfalt, heiteres Licht und viel Lebenslust – Vincenzo Bellinis Oper "I Capuleti e i Montecchi" im Teatro Nacional de São Carlos – Der Pena-Palast in Sintra – Private Sonderführung im Gulbenkian-Museum

Das Licht von Lissabon – es taucht die alte Seefahrerstadt in eine magische Atmosphäre. Die einst reichste Handelsstadt Europas besticht durch ihre traumhafte Lage auf den sieben Hügeln und an der Tejo-Mündung. Lissabon gehört zu den faszinierendsten und kontrastreichsten Metropolen Europas. Und die vielen Denkmäler, Aussichtspunkte und Promenaden zeugen von Ihrer langen und reichen Tradition als Stadt der Seefahrt. Im alten Lissabon ist das maurische Erbe spürbar, die jüngere Geschichte brachte dazu afrikanische und südamerikanische Einflüsse. Entdecken Sie mit uns diese inspirierende Stadt – ihre Architektur, ihre Kunstschätze, ihre Musik, ihre kulinarischen Spezialitäten und ihr ganz besonderes Lebensgefühl.


1. Tag | Mittwoch, 18.04.2018
Individuelle Anreise in das 5-Sterne-Hotel „Pestana Palace“ in Lissabon. Von vielen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es gute Flugverbindungen nach Lissabon. Gerne buchen wir für Sie von Ihrem Wunschflughafen – zu tagesaktuellen Preisen – Ihre Anreise. PALCO REALE-Service: Am Flughafen in Lissabon erwartet Sie – mit einem Namensschild – Ihr ganz persönlicher Chauffeur, der Sie in einer Privatlimousine direkt ins Hotel bringt. Um 18.00 Uhr Treffpunkt im Hotel mit PALCO REALE-Gastgeber und Opernregisseur Michael Sturm. Wir genießen zur Begrüßung ein Glas Sekt mit kleinen portugisischen Köstlichkeiten bevor wir mit einem traditionellen „Cacilheiro“-Boot das Ufer wechseln. Nach einer ca. 10-minütigen Fahrt erreichen wir die andere Seite des Tejo und freuen uns auf einen ganz neuen Blickwinkel auf die Stadt. In einem guten Restaurant am Tejo-Ufer erwartet uns das Welcome-Dinner. Nach dem Abendessen fahren wir mit dem Bus wieder zurück zum Hotel.


2. Tag | Donnerstag, 19.04.2018
Wir starten unsere heutige Besichtigungstour an der Praça do Comércio, dem zentralen Platz der Lissabonner Unterstadt „Baixa“, die nach dem großen Erdbeben von 1755 als symmetrische Schachbrettanlage wieder aufgebaut wurde. Von hier aus geht es mit der Straßenbahn in wenigen Minuten in die noble Oberstadt „Bairro Alto“ mit ihren schönen alten Stadtpalästen, exklusiven Antiquitätengeschäften und Kunstgalerien und weiter zum Literatenviertel rund um den „Chiado“. Den „Chiado-Eingang“ flankieren zwei Barockkirchen. Ein Highlight ist die Besichtigung der prunkvoll vergoldeten Kirche San Roque. Gegen Mittag gönnen wir uns eine kleine Pause bei einem typischen Imbiss und einer Weinprobe, die von einem Sommelier moderiert wird. Am Nachmittag verschlägt es uns in das Opernhaus von Lissabon, dem „Teatro Nacional de São Carlos“. Bei einer Backstage-Führung spitzeln wir hinter die Kulissen ... Gegen 16.00 Uhr sind wir wieder zurück im Hotel und es bleibt Zeit zur freien Verfügung. Vor dem Transfer zum Konzert stimmen wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen im Hotel auf das bevorstehende Erlebnis ein. Das Konzert in der „Gulbenkian Foundation“ beginnt um 21.00 Uhr. Nach dem Konzert bringt uns der Bus wieder zurück zum Hotel.


3. Tag | Freitag, 20.04.2018
Belém ist ein freundlicher Stadtteil am Ufer des Tejo mit gepflegten Parks und Gärten. Belém steht aber auch für Geschichte und Entdeckungen. Von diesem historisch bedeutsamen Punkt aus stachen die großen Abenteurer in See, um mit ihren zerbrechlichen Karavellen die Welt zu entdecken. Wir spazieren zum berühmten Jerónimos-Kloster und zum Turm von Belém, der für die Glanzzeit des portugiesischen Seefahrer- und Handelsimperiums steht. Beide gelten als Wahrzeichen von Lissabon und wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Etwas flußaufwärts davon liegt das Kontrastprogramm, die Alfama, ein Viertel, das sich rings um die alte Maurenburg schmiegt und uns das Lissabon des Mittelalters zeigt. Nach einem leichten Mittagsimbiss Rückkehr zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Um 18.00 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel. Ein Bus bringt uns in die Nähe des Opernhauses, wo wir in einem schönen Restaurant ein leichtes Abendessen genießen werden. Im historischen „Teatro Nacional de São Carlos“ erwartet uns anschließend ein Juwel der Belcanto-Tradition: Vincenzo Bellinis Oper „I Capuleti e i Montecchi“. Romeo und Julia sind das berühmteste Liebespaar der Welt. Unzählige Male und in jeder Kunstform ist ihr dramatisches Geschick gestaltet worden. Erzählt wohl zuerst im 14. Jahrhundert hat das Sujet viele inspiriert. Aber in keiner der Fassungen klingt es so schön wie bei Vincenzo Bellini. Im Mittelpunkt steht, wie in anderen Bellini Opern, eine tragische Frauengestalt. Giulietta wird zerrissen von ihrer Liebe zu Romeo, dem Feind der Familie, Mörder ihres Bruders und der Loyalität gegenüber ihrem Vater. Bei Bellini ist er es, der zum Mörder seiner Tochter wird … Die Oper beginnt um 20.00 Uhr. Nach der Oper bringt uns der Bus wieder zurück zum Hotel.


4. Tag | Samstag, 21.04.2018
Nach dem Frühstück fahren wir nach Sintra (Entfernung: ca. 25 km). Sintra hat während seiner Geschichte immer wieder Künstler und Schriftsteller inspiriert. Es ist ein magischer Ort, den man aufgrund seiner Schönheit, Mystik, Architektur und Natur nie vergisst. Bei einem Besuch in Sintra fühlt man sich noch heute in das längst vergangene Zeitalter der Romantik zurückversetzt. Am höchsten Punkt des Gebirges liegt der Pena-Palast, ein Prunkwerk der Romantik aus dem 19. Jahrhundert, dessen Architektur und Ambiente mit Worten nur schwer zu beschreiben ist. Wir besuchen das Märchenschloss und gönnen uns anschließend im schönen Küstenort Cascais eine Stärkung mit lokalen Köstlichkeiten. Am Nachmittag Rückkehr ins Hotel und Zeit zum Ausruhen. „Cheira bem, cheira a Lisboa” („Es riecht gut, es riecht nach Lissabon“), so sang einst die berühmte Fado-Sängerin Amália Rodrigues. Lissabon gilt als ein Zentrum des Fado. Er ist in Portugal das, was der Flamenco in Spanien ist. Eine Musik, eine Tradition, ein Lebensgefühl. Während des heutigen Abschlussdinners lassen wir uns auch von Fado-Musik verzaubern. Nach dem Dinner Transfer zurück zum Hotel.


5. Tag | Sonntag, 22.04.2018
Portugal gewährte einem armenischen Kunstsammler im zweiten Weltkrieg Asyl und glücklicherweise schaffte er es, seine bis dahin gesammelten Kunstschätze mit nach Portugal zu bringen. Aus Dankbarkeit gründete Calouste Gulbenkian in der Stadt seiner Wahl – in Lissabon – eine herausragende Stiftung. Das heute größte Museum der Stadt ist gleichzeitig das schönste. Im Gulbenkian-Museum werden Teile der einzigartigen Kunstsammlung gezeigt. Nach einer privaten Sonderführung Transfer zurück zum Hotel. Individuelles Mittagessen und individuelle Abreise.
PALCO REALE-Service: Für den Transfer zum Flughafen reservieren wir Ihnen wieder – passend zu Ihren Flugzeiten – Ihren ganz persönlichen Limousinentransfer mit Chauffeur.


Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Liebe Freunde von Palco Reale,

Man meint in San Francisco zu sein, wenn man die Blickrichtung von der Stadt nach Westen wählt und das offene Meer sucht, um die lange rote Brücke zu finden. Sie wirkt wie ein großes Tor für die Reise hinaus in die neue Welt, wohin einst die Entdecker des alten Europa aufbrachen um das Neue in der Ferne zu entdecken. Sie überspannt majestätisch den stolzen Tejo und der Gedanke an die neue Ferne verblasst im Glanz des Hier und Jetzt der stolzen portugiesischen Metropole Lissabon. Zum Entdecker wird hier der Neugierige, denn die vielen Impressionen locken und reizen und finden immer wieder ihren Klang im täglichen Leben, ihren Ausdruck in der Musik. Es ist das Schicksal, das Fatum, der Fado, der das Leben besingt und den Alltag spiegelt, der uns hörend zum Betrachter macht. Wie auch Bellinis Romeo und Julia-Version im großartigen Opernhaus und Bruckners 7. Sinfonie, die unsere Seelen spiegeln werden. Und wer weiß, vielleicht entdecken wir in Sintra einen jungen Mann, der einst als Hochstapler Karriere machte, dort flanierte und Felix Krull hieß. Ich werde Ihnen berichten und freue mich auf Sie und den besonderen Klang dieser Reise mit Ihnen.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Michael Sturm

Gulbenkian Foundation | Uhr

Gulbenkian Orchestra

Juaanjo Mena (Dirigent)
Steven Osborne (Klavier)

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 27 in B-Dur KV 595

Anton Bruckner
Symphonie Nr. 7 E-Dur

Teatro Nacional de São Carlos | Uhr

I Capuleti e i Montecchi

Vincenzo Bellini

Giampaolo Bisanti (Dirigent)
Arnaud Bernard (Regie)

Capellio Luís Rodrigues
Giulietta Mihaela Marcu
Romeo Raffaella Lupinacci
Tebaldo Davide Giusti
Lorenzo André Henriques

Coro „Teatro Nacional de São Carlos”
Orquestra Sinfónica Portuguesa

Reiseleistungen
  • 4 Übernachtungen im 5-Sterne-Luxushotel „Pestana Palace“ in Lissabon (Zimmerkategorie: Superior mit Gartenblick)
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (1. Kategorie) für das Konzert in der „Gulbenkian Foundation“ am 19.04.2018
  • Eintrittskarte (1. Kategorie) für die Oper „I Capuleti e i Montecchi“ am 20.04.2018
  • 4 Abendessen inkl. Wein, Wasser
  • 3 Mittagsimbisse inkl. Wein, Wasser
  • Ganztägige Stadtrundfahrt Lissabon
  • Besichtigung Stadtviertel Belém und Alfama
  • Tagesausflug nach Sintra und Cascais
  • Sonderführung „Gulbenkian Museum“
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Michael Sturm (Opernregisseur) in Lissabon
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer „Lissabon“
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Pestana Palace Lissabon

Dieses luxuriöse und vornehme Hotel in einem restaurierten Palast aus dem 19. Jahrhundert hat eine wunderbare Aussicht auf den Tagus-Fluss und ist ein privilegiertes Mitglied von der "Leading Hotels of the World" Gruppe. Ein üppiger privater Park umgibt das Grundstück und bietet eine Vielfalt an subtropischen Pflanzen und Bäumen sowie ein prächtiges Panorama auf die Stadt von Lissabon. Freuen Sie sich auch auf 2 Pools, eine Sauna und ein Wellnesscenter. Im Hotel befindet sich das Valle-Flôr Restaurant, welches wegen seiner ausgezeichneten Küche sehr empfohlen wird. Zudem wurde es zum offiziellen Restaurant für den 7 Maravilhas Naturais de Portugal Anlass 2010 gewählt (Wettbewerb der 7 Naturwunder von Portugal).

Lissabon

(5 Tage)