Mozart meets Lem

Lemstation in Aktion
von Michael Sturm

Mozart meets Lem

Es ist weder bekannt noch belegt und ganz sicher auszuschließen, dass sich Mozart mit Lem tatsächlich getroffen haben könnte. Lem ist bei der Recherche leicht zu identifizieren als Stanisław Lem, den berühmten Philosophen und Autoren von Science Fictions, dessen Solaris zum Gipfelpunkt des Genres zählt. Lem ist Herkunft und Programm gleichermaßen, trägt doch die Stadt aus der er stammte den Namen Lemberg, ein Ort der Geheimnisse, der einst vielen Sprachen, Religionen und Völker.

Bei Mozart wird es schon schwieriger, der war niemals in Lemberg, zumindest nicht Wolfgang Amadeus. Und von seinem Vater Leopold ist auch nichts bekannt von einem Aufenthalt in der galizischen Perle. Letztlich bleibt aber doch ein Mozart übrig und das ist der Sohn Wolfgangs, der den "süßmayrischen" Vornamen Franz Xaver trug und auf den Wolfgang verzichtete. Verzicht und Flucht - das ist Franz Xaver Mozart, dem es zu schwer auf den Schultern lag, was sein Vater an Renommee vor ihm erschaffen hatte. Und wenn man weit weg und ausserhalb Wiens sein wollte, dann gab es nur ein passendes Reiseziel im damaligen Österreich - und das war Lemberg, Lwow oder Lviv.

"LvivMozArt" in der Lem-Station, einer ehemaligen Werkshalle von Siemens, die umfunktioniert wird zu einem Kulturzentrum, wo sich künstlerisch und menschlich alle nachvollziehbare Zeitebenen treffen und wiederfinden sollen. Die Tram fährt nicht mehr in der Halle, nur die alten Gleise liegen noch als Zeitzeugen stählerner und elektrischer Bewegung herum. Ja, der Raum ist Bewegung und Inspiration zugleich durch den Morgen mit dem Blick ins Heute. Und ganz gegenwärtig fand dort das Eröffnungskonzert des neuen Musikfestivals "LvivMozArt" statt, das vom 18. bis 25.August 2017 offiziell durchgeführt werden wird. An der Spitze der künstlerischen Leitung die Dirigentin Oksana Lyniv von der Bayrischen Staatsoper.

Es war ein grandioser Auftakt, das spüre ich noch heute und es trägt mich mit Leichtigkeit ins Morgen. Mehr davon demnächst!

Fotos: Michael Sturm und Bohdan Yemetz

Kategorien: Lviv/Lemberg
Porträt - Michael Sturm
Michael Sturm

Regisseur, Dramaturg und Autor

Neuen Kommentar hinzufügen