Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Mailand & Busseto: Viva Verdi!

(4 Tage)
Glanz, Glamour & viel Musik! – Franco Zeffirellis "Aida" in der Mailänder Scala – " La Traviata" im Geburtsort von Verdi

1. Tag | Freitag, 18.05.2018
Individuelle Anreise in das 5-Sterne-Hotel „Grand Hotel et de Milan“ im Zentrum von Mailand. Sowohl per Flugzeug als auch mit der Bahn gelangen Sie bequem nach Mailand. Gerne buchen wir für Sie – zu tagesaktuellen Preisen – Ihre Anreise. Nach der Ankunft haben Sie Zeit sich ein wenig auszuruhen. Um 18.00 Uhr „Get-together“ mit PALCO REALE-Gastgeberin Medi Gasteiner im Hotel bei Wein und Canapés. Zum 95. Geburtstag von Regisseur-Ikone Franco Zeffirelli, Hüter der italienischen Operntradition, zeigt die Mailänder Scala seine legendäre erste Aida-Produktion aus dem Jahr 1963. Für die unglückliche Liebesgeschichte des ägyptischen Feldherrn Radames und der äthiopischen Gefangenen Aida lässt Zeffirelli glanzvolle Macht- und Prachtentfaltung am Pharaonenhof von Memphis aufleben. Bühne und Kostüme waren von der 2002 verstorbenen Lila de Nobili entworfen worden und sind wahre Kunstwerke. In jedem kleinsten Detail hielten sich Zeffirelli und de Nobili an Verdis Vorgaben und schufen eine traumhafte Produktion, die aus überwiegend gemalten, romantischen Bühnenbildern besteht. Bei der grandiosen Triumphszene – eine Augenweide im Hollywoodstil – mit goldenen und silbernen Kostümen füllt sich die Riesenbühne mit hunderten von Mitwirkenden. Die Oper „Aida“ beginnt um 20.00 Uhr.
 

2. Tag | Samstag, 19.05.2018
Mailand – ob eine Stadt als Metropole wahrgenommen wird, entscheidet sich nicht zuletzt an ihrer Architektur. Ein weltweites Vorzeigeprojekt ist „Porta Nuova“. Am Bahnhof Porta Garibaldi empfängt uns Mailand mit futuristischer Grandezza. Das hier entstandene, in weiten Teilen fertiggestellte Wohn-, Geschäfts- und Erlebnisviertel soll, so die Vision, einmal ein neues Stadtzentrum werden. Mehr als 20 Architekten aus acht Ländern haben hier auf mehr als 290.000 Quadratmetern aus viel Glas, Stahl und Beton ein Mailand erschaffen, das es so bislang nicht gab. Nach einer Führung mit einem Architektur-Experten fahren wir zurück zum Hotel. Individuelles Mittagessen. Der Rest des Nachmittages steht zur freien Verfügung. Um 19.00 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel und gehen zu Fuß in das Brera-Viertel. Durch dieses Viertel zu schlendern und in den kleinen Gassen die Häuser oder alte Paläste zu entdecken ist Italien pur. Nach einem Bummel durch das ehemalige Handwerker- und heutige Szeneviertel gemeinsames Abendessen in einem Mailänder In-Lokal.
 

3. Tag | Sonntag, 20.05.2018
Nur ca. 30 Kilometer von Parma entfernt liegt Busseto, eine malerische Kleinstadt inmitten der fruchtbaren Po-Ebene. Im Stadtzentrum lässt es sich unter den Arkaden prächtiger Bürgerhäuser herrlich schlendern und bummeln und spätestens auf dem Hauptplatz, der Piazza, wird klar, warum Busseto Anziehungspunkt für Musikliebhaber aus der ganzen Welt ist. Dort steht in Bronze gegossen der Mann, den die Bussetaner als ihren größten Sohn verehren: Der große Komponist Giuseppe Verdi! Auch an seinem Geburtshaus, ein bescheidenes Bauernhaus sechs Kilometer östlich der Stadtgrenze, werden wir heute vorbeifahren (nur Außenbesichtigung). Nach einem leichten Mittagessen in einem urigen Landgasthof erwartet uns im kleinen Opernhaus von Busseto Verdis „La Traviata“. Das „Teatro Giuseppe Verdi“ ist ein sehr feines und exquisites Opernhaus. Ganz in Rot und Gold gehalten, mit nur zwei Logenreihen und einer Galerie, kommen pro Termin nicht mehr als 300 Opernfans in den besonderen Genuss einer Aufführung. Das kleine Opernhaus, das der Mailänder Scala so ähnlich ist, befindet sich im Zentrum von Busseto, in dem ehemaligen Schloss der Pallavicino. Bei der feierlichen Einweihung am 15. August 1868 trugen alle Frauen zu Ehren Verdis grüne Kleider, die Männer grüne Krawatten, aufgeführt wurden „Un ballo in maschera“ und „Rigoletto“. Und was meinte Verdi dazu? Er war erbost, dass die „biederenKleinstädter“ ständig seine „wilde Ehe“ mit Giuseppina Strepponi anprangerten und spendete ganze 10.000 Lire (!) für den Theaterbau. Und betrat niemals seine Ehren-Loge im Theater… Jammerschade! Die Oper „La Traviata“ beginnt um 15.00 Uhr. Nach der Aufführung wollen wir Verdi zu Ehren weiterfeiern… nicht weit von Busseto in der Ortschaft Soragna. In der Adelsfestung der Familie Lupi, die hier immer noch
wohnt, werden wir schon erwartet. Die verschwenderisch mit Fresken dekorierten Säle öffnet die Familie nur für geladene Gäste. Uns erwartet ein Augenschmaus an festlichem Ambiente. Die Feier beginnt beim Eintreffen der Gäste, wenn im Festsaal des Schlosses ein Apéro und feine italienische Hors d’oeuvres gereicht werden. Begleitet von stilvoller klassischer Musik findet der Abend seinen kulinarischen Höhepunkt bei einem 5-Gang-Galadinner in den glanzvollen Sälen der „Rocca di Soragna“. Nach dem Fest Rückfahrt nach Mailand.
 

4. Tag | Montag, 21.05.2018
Heute heißt es (leider) schon wieder Abschiednehmen von Mailand. Nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung und individuelle Abreise.
 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Liebe Freunde von PALCO REALE,

Mailand ist die schillernde Welt der Mode und des Designs. Mailand ist eine pulsierende Weltstadt und die „heimliche Hauptstadt Italiens“. Mailand ist eine beeindruckende Kunststadt mit einer der größten christlichen Kirchen und… Mailand ist das Mekka der Opernliebhaber mit einem der berühmtesten Opernhäuser der Welt. Fixstern unserer Reise ist der große Komponist Giuseppe Verdi und die 5-Sterne-Hotellegende „Grand Hotel et de Milan“ an der „Via Manzoni“, in der wir drei Nächte lang logieren werden. „Verdi zelebrieren mit allen Sinnen“ so könnte das Motto dieser Reise auch lauten.
In der Mailänder Scala erleben wir Franco Zeffirellis legendäre, erste „Aida“ aus dem Jahr 1963 in grandioser Besetzung und im kleinen Opernhaus von Busseto erwartet uns Verdis Meisterwerk „La Traviata“. Als großes Finale der Reise feiern wir Giuseppe Verdi schließlich bei einem Gala-Dinner im festlichen Ambiente der „Rocca di Soragna“, einem historischen Adelssitz in der Nähe von Parma.

Viva la musica: Viva Verdi!

Ihre Medi Gasteiner

Teatro alla Scala, Mailand | Uhr

Aida

Giuseppe Verdi

Nello Santi (Dirigent)
Franco Zeffirelli (Regie)

Aida Krassimira Stoyanova
Radames Fabio Sartori
Amneris Violeta Urmana
Amonasro George Gagnidze
Ramfis Vitalij Kowaljow
Il re Carlo Colombara
Sacerdotessa Célin Mellon

Orchester und Chor des „Teatro alla Scala“
(Mailand)

Teatro Verdi, Busseto | Uhr

La Traviata

Giuseppe Verdi

SängerInnen aus dem 54° Internationalen Gesangswettbewerb
von Verdi-Stimmen „Città di Busseto“

Sebastiano Rolli (Dirigent)
Andrea Bernard (Regie)

Orchester und Chor des „Teatro Comunale“
(Bologna)

Reiseleistungen
  • 3 Übernachtungen im legendären 5-Sterne-Hotel „Grand Hotel et de Milan“ im Zentrum von Mailand (Zimmerkategorie: Superior; ca. 27 qm)
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für die Oper „Aida“ in der weltberühmten Mailänder Scala am 18.05.2018
  • Eintrittskarte für die Oper „La Traviata“ im „Teatro Giuseppe Verdi“ in Busseto am 20.05.2018
  • Begrüßungssekt mit Canapés im Hotel
  • Abendessen inkl. Wein, Wasser am 19.05.2018
  • Mittagessen inkl. Wein, Wasser am 20.05.2018
  • Festliches Gala-Dinner (5-Gang-Menü, Aperitif, korrespondierende Weine) in den Festsälen der „Rocca di Soragna“ in Soragna am 20.05.2018
  • Architekturführung Mailand inkl. neuer Stadtteil „Porta Nova“
  • Tagesausflug ins „Verdi-Land“ nach Roncole und Busseto
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE Musikreiseleitung durch Medi Gasteiner (Kulturmanagerin)
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Mailand
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Grand Hotel et de Milan

Die Inneneinrichtung des Grand Hotel et de Milan ist auf unaufdringliche Weise elegant und sorgt für ein zauberhaftes Ambiente. Die Zimmer sind stilvoll mit historischen Möbeln und Kunstgegenständen eingerichtet, in denen sich die Geschichte und Tradition des Hauses widerspiegeln. Parkettfußboden und geräumige Badezimmer, die in italienischem Marmor gehalten sind, wissen jeden Gast zu entzücken.

Mailand & Busseto

(4 Tage)