Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Warschau im Wandel

(4 Tage)
Viel Musik, Geschichte und Kunst in Polens kontrastreicher Hauptstadt – Chopin vom "London Symphony Orchestra" und als Privatkonzert – "Goplana" und "Turandot" in der Polnischen Nationaloper

1. Tag | Freitag, 06.04.2018
Um 12.20 Uhr Linienflug (Direktflug) mit Lufthansa von Frankfurt nach Warschau. Ankunft in Warschau um ca. 13.55 Uhr. In der Ankunftshalle Empfang durch die örtliche Reiseleitung und gemeinsamer Bustransfer zum Hotel. Nach der Ankunft Zeit zur freien Verfügung. Um 18.00 Uhr Konzerteinführung mit PALCO REALE-Gastgeber Michael Sturm bei Wein und Canapés im Hotel. Anschließend Transfer zur polnischen Nationaloper. Das Konzert mit dem „London Symphony Orchestra“ beginnt um 20.00 Uhr.
 

2. Tag | Samstag, 07.04.2018
Heute steht ein Tagesausflug in das malerische Hinterland von Warschau auf dem Programm. Erstes Ziel ist das Geburtshaus von Frédéric Chopin in der Ortschaft Zelazowa Wola. Diese kleine Ortschaft liegt westlich von Warschau am Rande des Kampinos Nationalparks. Hier kam der größte polnische Komponist und Virtuose Frédéric Chopin zur Welt. Die idyllische Atmosphäre der Umgebung des Geburtsortes war die Quelle der Inspiration für den großen Pianisten und Autor von so vielen weltberühmten Mazurkas und Polonaisen. Im Geburtshaus befindet sich heute das Frédéric-Chopin-Museum. Zahlreiche Familienportraits, Möbel, kleine Andenken und das Klavier, auf dem Frédéric Chopin seine ersten Werke komponiert hat. Nach einer Sonderführung erwartet Sie ein kleines, exklusives Privatkonzert, natürlich mit Werken des polnischen Komponisten – ein ganz besonderer Genuss und weiterer musikalischer Höhepunkt dieser Reise. Nach dem Konzert Weiterfahrt zur nahegelegenen Taufkirche von Chopin in Brochow. Nach der Besichtigung Mittagessen in einem urigen Landgasthof und Rückfahrt zum Hotel. Der Rest des Nachmittages steht zur freien Verfügung. Um 17.30 Uhr Operneinführung mit Michael Sturm bei Wein und Canapés im Hotel. Die polnische Oper „Goplana“ wurde nach der Premiere im Jahr 2016 zu einem international beachteten Highlight. Es war naheliegend, dass diese spektakuläre Wiederentdeckung als Produktion der polnischen Nationaloper den renommierten „International Opera Award“ errang. Die Musik des polnischen Komponisten Wladyslaw Żeleński ist fest verankert in der musikalischen Romantik und geprägt von Mazurken und Polonaisen. Die Story ist ein Märchen und Goplana eine Geisterkönigin, die einen Menschen vor dem Ertrinken rettet – und sich in ihn verliebt … Die Oper „Goplana“ beginnt um 19.00 Uhr.
 

3. Tag | Sonntag, 08.04.2018
Freuen Sie sich heute Vormittag auf eine ausführliche Stadtbesichtigung der einzigartigen Altstadt von Warschau. Dank ihrem Zauber gehört sie zu den meistbesuchten Orten in Warschau. Der Zweite Weltkrieg verwandelte die Altstadt in einen Trümmerhaufen. Nach 1945 wurde sie vollständig originaltreu wiederaufgebaut. Dabei griffen die Aufbauenden auf die alten Stadtpläne, Gemälde und Fotos zurück. Wegen ihrer historischen und architektonischen Einzigartigkeit wurde sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Hier befinden sich zahlreiche kulturelle Institutionen, Museen, Büchereien und Kunstgalerien. Die Altstadt ist auch ein beliebter Treffpunkt von Dichtern, Malern und Musikern, die hier ihre Kunst darbieten. Während unseres Rundganges halten wir am Ghetto-Denkmal, wir besichtigen Höhepunkte des im Barockstil erhaltenen Königschlosses mit seinen schönen goldenen Kammern, dem Ballraum, dem Konzertsaal und der Schatzkammer. Nach der Führung individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 16.30 Uhr Operneinführung mit Michael Sturm bei Wein und Canapés im Hotel. Anschließend Transfer zur polnischen Nationaloper. Die Oper „Turandot“ beginnt um 18.00 Uhr. Nach der Oper leichtes Abendessen in einem guten Restaurant.
 

4. Tag | Montag, 09.04.2018
Nach dem Auschecken wird unser Gepäck zum Bus gebracht. Bevor es zum Flughafen geht, unternehmen wir einen Abstecher zum königlichen Łazienki Park – einem der wundervollsten Palast und Parkkomplexe Europas – und zum Kulturpalast. Dieses fulminante Riesengebäude steht im Zentrum Warschaus und erinnert an die Epoche des sozialistischen Realismus. Der Palast wurde nach Entwürfen sowjetischer Architekten gebaut. Er wurde den Polen als ein Geschenk Stalins übergeben, ein Symbol für die unverbrüchliche und für Jahrhunderte zementierte Freundschaft zwischen Polen und der Sowjetunion. Der Palast erreicht eine Höhe von 234 m. Von der Aussichtsgalerie im 30. Stockwerk kann man das herrliche, atemberaubende Panorama der Stadt bewundern. Gegen 12.00 Uhr Transfer zum Flughafen. Um 14.40 Uhr Abflug nach Frankfurt. Ankunft in Frankfurt um ca. 16.25 Uhr. Anschlussflüge nach Verfügbarkeit.
 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

 

Liebe Freunde von PALCO REALE,

einst wurde Warschau wegen der Schönheit seiner Architektur, der malerischen Lage an der Weichsel und der Atmosphäre in der historischen Altstadt als „Paris des Ostens“ gepriesen. Heute zeigt Warschau sein neues Gesicht als moderne und mit Leben erfüllte Stadt. Warschau gehört zu den begehrtesten Städten des Neuen Europa. Märchenhaft, feurig und mit vielen schönen polnischen Akzenten erleben wir das musikalische Warschau. Für das Feuer sorgen natürlich alle Werke, doch beim italienischen Dirigenten Gianandrea Noseda, der mit dem „London Symphony Orchestra“ zu Besuch kommt, beginnt es immer richtig zu lodern. Da kommt die „Leningrader“ von Schostakowitsch unter ihm natürlich geradezu ideal daher. Schön wird´s! Auch weil keiner schlafen wird (Nessun dorma!) bei den beiden Märchenopern, die wir im Verlauf unserer Reise im prachtvollen Opernhaus von Warschau erleben werden: Puccinis männermordende Prinzessin Turandot und die traurig verliebte Geisterprinzessin Goplana des polnischen Komponisten Wladyslaw Żeleński. Das Unbekannte ist die Schwester des Geheimnisses und das werden wir in Warschau gemeinsam lüften.

Herzlich Willkommen!

Ihr Michael Sturm

Polnische Staatsoper | Uhr

London Symphony Orchestra

Gianandrea Noseda (Dirigent)
Nikolaï Lugansky (Klavier)

Mieczysław Karłowicz
Bianca da Molena

Frédéric Chopin
Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 8 c-Moll op. 65 („Leningrader”)
 

Geburtshaus Frédéric Chopin | Uhr

Privatkonzert (Klavier)

Frédéric Chopin

Werke von Frédéric Chopin

Polnische Nationaloper | Uhr

Goplana

Wladyslaw Żeleński

Grzegorz Nowak (Dirigent)
Janus Wisniewski (Regie)

Balladyna Wioletta Chodowicz
Alina Patrycja Kubit
Kirkor Pawet Skalada
Grabiec Aleksander Kruczek
Kostryn Mariusz Godlewski

Chor und Orchester der Polnischen Nationaloper

 

Polnische Nationaloper | Uhr

Turandot

Giacomo Puccini

Grzegorz Nowak (Dirigent)
Mariusz Trelinski (Regie)

Turandot Lilla Lee
Kaiser Piotr Maciejowski
Timur Rafael Siwek
Calaf Leonardo Caimi
Liù Katarzyna Trylnik

Chor und Orchester der Polnischen Nationaloper

Reiseleistungen
  • Linienflug mit Lufthansa (Direktflug) von Frankfurt nach Warschau und zurück
  • 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel „Le Méridien Bristol“ im Zentrum von Warschau (Zimmerkategorie: Superior)
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte für das Sinfoniekonzert in der polnischen Nationaloper am 06.04.2018
  • Eintrittskarte für die Oper „Goplana“ in der polnischen Nationaloper am 07.04.2018
  • Privatkonzert (Klavier) im Geburtshaus von Frédéric Chopin in Żelazowa Wola
  • Eintrittskarte für die Oper „Turandot“ in der polnischen Nationaloper am 08.04.2018
  • Ganztägiger Ausflug ins Hinterland von Warschau
  • Halbtägiger Rundgang durch die historische Altstadt
  • Orientative Stadtrundfahrt Warschau
  • 3 Abendessen inkl. Wein, Wasser
  • 1 Mittagessen inkl. Wein, Wasser
  • Transfers und Rundfahrten mit modernem Reisebus lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Michael Sturm (Regisseur)
  • Qualifizierte örtliche Reiseleitung lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Warschau
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Hotel Le Méridien Bristol

Das 5-Sterne-Hotel befindet sich am Königsweg, nahe der Altstadt, und gehört zu den besten Hotels von Warschau. Nach der Restaurierung präsentiert es sich in seiner ursprünglichen prachtvollen Gestalt des Wiener Art Déco der zwanziger Jahre. Die 205 Gästezimmer und Suiten zeichnen sich durch einmalige Tapeten, funkelnde Lüster und luxuriöse Möbel aus und sind individuell gestaltet und eingerichtet. Die Restaurants und Bars des Hotels bieten eine vielfältige Auswahl an internationalen Gerichten, herrliche Weine und ein schickes Ambiente und damit etwas für jede Stimmung und jeden Geschmack. Entspannen können Sie sich im Fitness-Club mit beheiztem Hallenschwimmbad,
Dampfbad und Sauna, Solarium und Massage.

Warschau

(4 Tage)