Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Israel klingt!

(6 Tage)
Musikalische Höhepunkte in Tel Aviv und Jerusalem – Geschichte, Kultur und Religion entdecken im Heiligen Land – Besondere Begegnungen mit Kulturschaffenden in Israel

1. Tag | Montag, 19.03.2018
PALCO REALE-Musikreiseleiter und Gastgeber Michael Sturm erwartet uns am Flughafen in Frankfurt am Main. Um 10.05 Uhr startet unser Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Tel Aviv. Gerne buchen wir bei Interesse einen Zubringerflug oder einen Zug zum Flug hinzu (Aufpreis auf Anfrage). Ankunft in Tel Aviv um 15.15 Uhr (Flugzeit Frankfurt – Tel Aviv: ca. 4 Stunden). Der Zeitunterschied beträgt + 1 Stunde (z.B. Hamburg 12.00 Uhr = Tel Aviv 13.00 Uhr). Nach der Einreise und der Entgegennahme unseres Gepäcks werden wir von unserer örtlichen Reiseleiterin begrüßt. Gemeinsamer Bustransfer zum 5-Sterne-Hotel „The Carlton" direkt am Meer von Tel Aviv gelegen. Nach einem Begrüßungssekt im Hotel gemeinsames Welcome-Dinner in einem nahegelegenen Restaurant.

 

2. Tag | Dienstag, 20.03.2018
Tel Aviv wurde erst 1909 gegründet. Während böse Zungen Tel Aviv deshalb vorwerfen, eine Stadt ohne Geschichte zu sein, zeigt sich die Stadt heute als einzigartiges „Freilichtmuseum" der modernen Architektur. Viele Architekten, die in den frühen 1930er Jahren aus Berlin oder Dessau fliehen mussten, haben hier ihre Handschrift hinterlassen. Die Stadt weist mit über 4.000 Häusern im „Bauhaus-Stil" mehr Gebäude im Stil der klassischen Moderne auf als irgendein anderer Ort auf der Welt und gehört deshalb zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit unserer örtlichen Reiseleitung erkunden wir die Bauhaus-Region zwischen dem Ibn Gvirol Boulevard und der Allenby Street, die wegen ihrer weißen Architektur auch „White City" genannt wird. Im Anschluss fahren wir in die Altstadt von Jaffa. Malerisch auf einem Hügel über dem Hafen gelegen, scheint die Zeit stillzustehen. 4.000 Jahre alt ist Jaffa, welch ein Kontrast zu Tel Aviv. Nach einem gemeinsamen Mittagessen kehren wir in unser Hotel zurück. Wir können uns ein wenig Ausruhen bevor wir um 17.15 Uhr zur „Israeli Opera" fahren, die seit 1994 im „Performing Arts Center" von Tel Aviv ihr Zuhause hat. Um 18.00 Uhr hebt sich der Vorhang zu Giuseppe Verdis „Don Carlo" unter der musikalischen Leitung des israelischen Verdi-Spezialisten Daniel Oren und in der bewährten Regie von Giancarlo del Monaco. Nach der Oper gemeinsames Abendessen in einem guten Restaurant.

 

3. Tag | Mittwoch, 21.03.2018
Heute führt uns der Weg nach Norden zunächst nach Cesarea. Ein sehenswertes sechs Kilometer langes Aquädukt aus der Antike fasziniert direkt am Mittelmeer. An der Küste entlang erreichen wir Haifa (Entfernung Tel Aviv – Haifa: ca. 100 km). Vor 120 Jahren war Haifa noch ein Fischerdorf. Heute ist Haifa die drittgrößte Stadt in Israel. Die Stadt, malerisch am Mittelmeer gelegen, ist eine der schönsten Städte des Landes. Während der Stadtrundfahrt sehen wir die „deutsche Kolonie" und die berühmten Bahai Gärten. Gemeinsames Mittagessen in Haifa. Anschließend Rückfahrt nach Tel Aviv und Zeit zur freien Verfügung. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Hotel fahren wir ein zweites Mal zum Opernhaus von Tel Aviv. Um 20.00 Uhr beginnt das Konzert („Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms) mit dem Jerusalem Symphony Orchestra unter der musikalischen Leitung von Karl-Heinz Steffens, Generalmusikdirektor der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

 

4. Tag | Donnerstag, 22.03.2018
Nach dem Frühstück Check-Out und Fahrt von Tel Aviv nach Jerusalem. Wir nähern uns von Süden und sind bereits vom Panoramablick auf die hügelige Stadtanlage und ihre gleichmäßige Sandsteinarchitektur begeistert. Jerusalem ist die Hauptstadt Israels und kaum eine zweite Stadt auf dieser Welt hat eine solche geschichtliche und auch spirituelle Bedeutung. Freuen wir uns auf einen ausführlichen Stadtrundgang durch die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, durch die Via Dolorosa zur Grabeskirche. Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss führt uns der Rundgang zur Westmauer. Die Westmauer aus dem hellen Meleke-Kalksandstein ist der einzige verbleibende Teil des ehemaligen zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem und wird auch als Klagemauer bezeichnet. Orthodoxe und nicht orthodoxe Juden finden sich hier zum Gebet ein. Im Österreichischen Hospiz erwartet uns ein weiterer Höhepunkt dieser Reise. Das Hospiz wurde als erstes nationales Pilger-Gästehaus im Heiligen Land 1863 im Stil eines Wiener Ringstraßenpalais eröffnet. Nach einem Sektumtrunk auf der Dachterrasse mit überwältigendem Ausblick auf die Heilige Stadt erwartet uns im Salon ein exklusives PALCO REALE-Konzert. Michael Sturm liest die berührenden Briefe zweier fiktiver Freunde aus den Dreißiger Jahren, der eine ein deutscher Jude, der andere ein deutscher Nichtjude, umrahmt von den Klängen Ludwig van Beethovens, als eine Musik gewordene Utopie der Menschheit selbst. Im sogenannten „Kaiser Stüberl" des Hospizes erwartet uns ein Abendessen in Buffetform. Danach Check-In im 5-Sterne-Hotel „Mamilla" in der Altstadt Jerusalems, nahe der Davidszitadelle und des Jaffators gelegen.

 

5. Tag | Freitag, 23.03.2018
Heute Morgen treffen wir den bekannten israelischen TV-Moderator, Journalisten und großen Opernliebhaber Herrn David Viztum und sprechen mit ihm über das Leben und die Kultur in Israel. Anschließend fahren wir in die Neustadt Jerusalems. Viele ultraorthodoxe Juden wohnen hier. Mit ihren schwarzen langen Mänteln und großen pelzbesetzten Hüten sowie den Schläfenlocken prägen Sie das Straßenbild. Einige wichtige Museen sind in der Neustadt zu finden sowie das Parlamentsgebäude, die Knesset. Wir besuchen die 1953 eröffnete zentrale Gedenkstätte des Holocaust „Yad Vashem" (Außenbesichtigung), die das wichtigste und größte Informationszentrum des Holocaust darstellt sowie der sechs Millionen ermordeten Juden gedenkt. Zurück im Hotel erwartet uns ein Mittagessen. Am Nachmittag tauchen wir ein in die jüdische Kultur und den Glauben und fahren zur Westmauer – der Klagemauer – zum Empfang des Sabbat und Essen im Anschluss bei einer jüdischen Familie zu Abend. Der Sabbat ist zentrales Element des jüdischen Glaubens und die Einhaltung gehört zu den zehn Geboten des Judentums. Der Sabbat beginnt am Freitagabend von Sonnenuntergang mit dem Sabbatsegen und einem Festmahl, es folgt der Ruhetag Samstag, an dem keine Arbeit verrichtet werden darf, und endet am Samstagabend mit Eintritt der Dunkelheit. Welch ein besonderes Erlebnis, dieser religiösen Zeremonie beizuwohnen und mit der Begegnung einer jüdischen Familie ins jüdische Leben einzutauchen!

 

6. Tag | Samstag, 24.03.2018
Nach dem Frühstück heißt es heute leider Abschied nehmen. Bevor wir zum Flughafen fahren genießen wir den grandiosen Panoramablick auf die Stadt Jerusalem und den Ölberg und besuchen im Anschluss das Israel-Museum. Auf einem Hügel südwestlich des Stadtzentrums verteilen sich die Pavillons des bedeutendsten Museums des Landes und gleichzeitig weltweit renommierten Kunst- und Archäologiemuseums. Nach einer Highlight-Führung Weiterfahrt und Ankunft am Flughafen Tel Aviv 14.15 Uhr. Um 17.20 Uhr Abflug für alle ReiseteilnehmerInnen nach Frankfurt (Flugzeit: ca. 4 Stunden). Ankunft in Frankfurt um 20.00 Uhr. Anschlussflüge von Frankfurt sind möglich (auf Anfrage).

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

 

Liebe Freunde von PALCO REALE,

Israel klingt! Und der Klang ist Geschichte, Kultur und Religion, ist Nähe und Ferne, ist Fremdheit und Spiegel zugleich. Schaut man hinein, erkennt man die Welt und ihre spirituelle Kraft, erkennt man sich selbst in seinen vielen wunderbaren Möglichkeiten. Eine Reise nach Israel ist immer auch eine Reise zu sich selbst und wer wie wir mit der Musik im Herzen reist, den führt es zu den Menschen des Landes und zu den Orten aller Zeiten. Und was gibt es da Berührenderes als im Heiligen Land das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms zu erleben, dem Ort der Auferstehung im Land König Davids. Und was Bewegenderes als eine musikalische Lesung in der Altstadt von Jerusalem mit einem Streichquartett Beethovens, eingeflochten in den einzigartigen Briefroman „Adressat unbekannt“ von Kressmann Taylor – ein Werk über eine Freundschaft in schweren Zeiten. Um die Hoffnung und den festen Glauben an die Freiheit als das Ende der Despotie geht es in Giuseppe Verdis Meisterwerk „Don Carlo“, das den musikalischen Dreiklang unserer Reise bildet. Die Zwischentöne liegen zwischen Sabbat und Sarona Market, zwischen Haifa und Klagemauer, es gibt unendlich viele davon im klingenden Israel. Wir freuen uns auf Sie!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Michael Sturm (Opernregisseur)

Israeli Opera, Tel Aviv | Uhr

Don Carlo

Giuseppe Verdi

Daniel Oren (Dirigent)
Giancarlo del Monaco-Zukerman (Regie)

Don Carlo Gustavo Porta
Elisabetta Barbara Fritolli
Rodrigo Juan Jesus Rodrigues/Ionut Pascu
Filippo II Insung Sim/Simon Lim
Prinzessin Eboli Enkeljeda Shkosa
Der Großinquisitor Ievgen Orlov
Ein Mönch Carlo Striuli/Vladimir Braun
Königlicher Herold Eitan Drori
Der Graf von Lerme Oshri Segev
Tebaldo Tal Bergam/Tal Ganor
u.a.

The Israel Symphony Orchestra
The Israeli Opera Chorus

Israeli Oper, Tel Aviv | Uhr

Jerusalem Symphony Orchestra

Karl-Heinz Steffens (Dirigent)

Alla Vasilevitsky (Sopran)
Oded Reich (Bariton)

Johannes Brahms
Ein deutsches Requiem, op. 45

The Ramat Gan Chamber Choir
The Kibbutz Artzi Choir

Österreischisches Hospiz, Jerusalem | Uhr

Exklusiv-Veranstaltung von PALCO REALE: Musikalisch-Literarische Soirée

Streichquartett
(Musikstudenten der Universität Jerusalem)

Musik von Ludwig van Beethoven

Michael Sturm liest Kressmann Taylor "Adressat unbekannt"

Reiseleistungen
  • Linienflüge mit Lufthansa (Economy Class) von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück (Direktflug)
  • 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel „The Carlton“ in Tel Aviv (Zimmerkategorie: Premium Sea View; ca. 32 qm)
  • 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel „Mamilla“ in Jerusalem (Zimmerkategorie: Studio room; ca. 28 qm)
  • Tägliches israelisches Frühstück
  • Eintrittskarte für die Oper „Don Carlo“ in der Israeli Opera“ in Tel Aviv am 20.03.2018
  • Eintrittskarte für das Konzert mit dem Jerusalem Symphony Orchestra am 21.03.2018
  • Exklusives PALCO REALE-Konzert im Österreichischen Hospiz am 22.03.18
  • 4 Abendessen (Getränke extra)
  • 4 Mittagessen (Getränke extra)
  • 1 Abendessen bei einer jüdischen Familie
  • Besichtigungen in Tel Aviv, Jaffa, Cesarea, Haifa und Jerusalem
  • Führung durch das Bauhauszentrum in Tel Aviv
  • Führung im Israel-Museum in Jerusalem
  • Treffen mit dem israelischen Journalisten David Viztum
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Michael Sturm (Opernregisseur) ab/bis Frankfurt
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung während der gesamten Reise
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Israel
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: The Carlton Tel Aviv

Das 5-Sterne-Hotel liegt ideal direkt am Yachthafen von Tel Aviv mit feinsandigen Mittelmeerstränden direkt "vor der Tür". Die Zimmer der Kategorie "Premium Sea View" überzeugen mit modernem Komfort und seitlichem Meerblick sowie einem Balkon. Sie werden mit einem fantastischen israelischen Frühstück verwöhnt und die Dachterrasse mit Pool und Blick aufs Meer lädt zum Verweilen ein.

Ihr Hotel: Mamilla Jerusalem

Das 5-Sterne-Hotel "Mamilla" befindet sich in einzigartiger Lage, wo das neue und alte Jerusalem aufeinander treffen. Es bietet einen Blick auf die alte Stadtmauer, die Davidszitadelle und das Jaffator und liegt nur wenige Gehminuten von den wichtigsten historischen Stätten entfernt. Das Hotel ist Mitglied in der renommierten Hotelvereinigung "The Leading Hotels of the World".

Israel

(6 Tage)