Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Advent in München

(4 Tage)
Weihnachtszauber & große Musik – Jonas Kaufmann & Anja Harteros – Ballett "Anna Karenina" in der Bayerischen Staatsoper – Leif Ove Andsnes im Prinzregententheater

Wenn vielleicht die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen, die Kinder im Englischen Garten Schneemänner bauen und der Duft von Glühwein durch die Straßen zieht, dann strahlt München wieder in seiner ganzen Vorweihnachtspracht. Traditioneller Weihnachtsschmuck, Kunsthandwerk, weihnachtliche Schmankerl und viele ausgefallene Geschenkideen bieten Münchens Christkindlmärkte. Aber die Abende gehören in München der Musik. Die Stadt, in der Mozart gerne Hofkapellmeister geworden wäre und Richard Wagner mit einigen seiner bedeutendsten Opern Uraufführungstriumphe feierte, begeistert mit einer unglaublichen Vielfalt. Ein außergewöhnliches Musikprogramm mit Traumbesetzungen erhöht die Vorfreude auf diese ganz besondere PALCO REALE-Musikreise: gleich zweimal erleben wir musikalische Sternstunden in der legendären Bayerischen Staatsoper. Und im Prinzregententheater wird uns am ersten Adventssonntag der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes mit einem höchst anspruchsvollen Programm begeistern. Unseren München-Besuch krönt der Aufenthalt in einem der luxuriösesten Hideaways der bayerischen Landeshauptstadt: das 5-Sterne-Luxushotel „Bayerischer Hof“!

 

1. Tag | Freitag, 01.12.2017
Individuelle Anreise in das 5-Sterne-Hotel „Bayerischer Hof“ im Zentrum von München. Um 17.00 Uhr Begrüßung durch unseren örtlichen PALCO REALE-Musikreiseleiter im Hotel. Nach einem Aperitif mit feinen Köstlichkeiten geht es zu Fuß zur Bayerischen Staatsoper, die gleich um die Ecke liegt. Lew Tolstois „Anna Karenina“ gehört wie Fontanes „Effi Briest“ zu den tragischen Frauenfiguren der Literatur des Realismus – Romane des 19. Jahrhunderts, in denen die Protagonisten sich der Ehre wegen im Morgengrauen duellierten oder in den Selbstmord gingen. Die letzte Option wählten vor allem Frauen, wenn die Verzweiflung zu tief und die gesellschaftliche Ächtung zu massiv wurde. Auch Anna Karenina ist hin- und hergerissen zwischen Konvention und Leidenschaft, Pflichterfüllung und Ausbruch. Viele Choreographen ließen sich von diesem Frauenschicksal und „größten Gesellschaftsroman der Weltliteratur“ (Thomas Mann) zu eindrucksvollen Werken inspirieren. Christian Spucks Version hatte 2014 beim Ballett Zürich Premiere. Sensibel gestaltet der mehrfach ausgezeichnete Choreograph aus Stuttgart diese Ehebruchgeschichte und stellt sie in die Tradition der Russland-Rezeption: Birkenwälder und schneebedeckte Weiten, die legendären Bälle der St. Petersburger Aristokratie, verführerische Frauen, Prunk und Pracht, aber auch die Kälte der Paläste fehlen nicht. Das Ballett „Anna Karenina“ beginnt um 19.30 Uhr.

 

2. Tag | Samstag, 02.12.2017
500 Jahre Musikstadt München, wir unternehmen heute Vormittag einen Streifzug (zu Fuß) durch fünf klingende Jahrhunderte und erfahren Heiteres, Kurioses und Skandalöses aus der Musikstadt München. Jenseits vom Rampenlicht, zwischen barocker Opernlust und Strauss‘schem Orchesterfrust offenbart Münchens musikalische Vergangenheit einen köstlichen Fundus an Geschichten und Anekdoten, der einen Streifzug wert ist. Zahlreiche musikalische Anekdoten führen uns durch die Altstadt, die an jeder Ecke zum Lauschen und Entdecken einlädt. Nach der Führung individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 17.45 Uhr Treffpunkt im Hotel und Fußweg zur Bayerischen Staatsoper. Im Dallmayr Opernrestaurant genießen wir als Einstimmung einen Opernteller, bevor sich um 19.00 Uhr der Vorhang in der Bayerischen Staatsoper ein zweites Mal hebt, zu Umberto Giordanos vierter und zugleich erfolgreichster Oper: „Andrea Chénier“ – ein Pflichttermin für alle Opernfreunde! Wir erleben die Revolutionsoper in grandioser Besetzung: Jonas Kaufmann kann als junger Dichter Chénier Glanz und Substanz seiner gereiften Tenorstimme zeigen, Anja Harteros ist eine kongeniale Madeleine de Coigny – das Traumpaar wird mit der ans Herz gehenden, tragisch bewegenden Verismo-Oper ein neues Kapitel aufschlagen.

 

3. Tag | Sonntag, 03.12.2017
Nach dem Frühstück Transfer zum Lenbachhaus. Als der Münchner Maler Franz von Lenbach Ende des 19. Jahrhunderts mitten in München seine toskanische Villa erbauen ließ, ahnte er nicht, dass dieses Bauwerk einmal zu einem der bedeutendsten Museen Deutschlands würde. Der Schwerpunkt unserer heutigen Führung wird auf den Megastars des Hauses liegen: Franz Marc, August Macke, Wassily Kandinsky, Alexej Jawlensky, Gabriele Münter – kurz genannt der „Blaue Reiter“. Nach der Führung Transfer zurück zum Hotel. Individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 18.30 Uhr Treffpunkt im Hotel und Transfer zum Prinzregententheater, ein Jugendstiljuwel im noblen Stadtteil Bodenhausen. In einem nahegelegenen Restaurant genießen wir ein leichtes Abendessen. Von „intensiver Schönheit“, schwärmte der Münchner Merkur nach Leif Ove Andsnes’ Konzert zu Beginn dieses Jahres. Nordische Klänge von Sibelius eröffnen den Abend, bevor sich Andsnes mit Jörg Widmanns Schubert-Reminiszenzen „Idyll und Abgrund“ zeitgenössischem Klavierrepertoire widmet, gefolgt von Bayerische Staatsoper München: Marienplatz, Rathaus & Frauenkirche Widmanns Wiener Bezugspunkt, Schubert selbst, mit dessen wunderbaren Drei Klavierstücken D 946. Beethovens Klaviersonate Nr. 17 trägt den Beinamen „Der Sturm“ – sie entstand als eines der ersten musikalischen Werke überhaupt aus der Anregung einer poetischen Idee, Shakespeares gleichnamigem Drama. Zwei Prachtwerke des hochromantischen Virtuosentums – Chopins Nocturne in H-Dur und seine berühmte Ballade in g-moll – beschließen die packende Reise durch 200 Jahre Klavierliteratur.

 

4. Tag | Montag, 04.12.2017
Heute heißt es (leider) schon wieder Abschiednehmen von München. Nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung und individuelle Abreise.

 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Bayerische Staatsoper | Uhr

Anna Karenina

Sergej Rachmaninow u.a.

Ballett nach dem Roman von Lew N. Tolstoi

Robertas Šervenikas (Dirigent)
Christian Spuck (Choreographie)

Alyona Abramowa (Sängerin)
Adrian Oetiker (Klavier)

Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts
Bayerisches Staatsorchester

Bayerische Staatsoper | Uhr

Andrea Chénier

Umberto Giordano

Marco Armiliato (Dirigent)
Philipp Stölzl (Regie)

Andrea Chénier Jonas Kaufmann
Carlo Gérard George Petean
Maddalena di Coigny Anja Harteros
Bersi, Mulattin Rachael Wilson
Gräfin von Coigny Helena Zubanovich
Madelon Larissa Diadkova
Roucher Andrea Borghini
Pierre Fléville Johannes Kammler
Fouquier-Tinville Christian Rieger
Mathieu Tim Kuypers
Der Abate Ulrich Reß

Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper

Prinzregententheater | Uhr

Leif Ove Andsnes (Klavier)

Jean Sibelius
Ausgewählte Werke für Klavier

Jörg Widmann
Idyll und Abgrund – Sechs Schubert-Reminiszenzen

Franz Schubert
Drei Klavierstücke D 946

Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 17 d-moll op. 31/2 „Der Sturm“

Frédéric Chopin
Nocturne H-Dur op. 62/1
Ballade Nr. 1 g-moll op. 23

Reiseleistungen
  • 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Luxushotel „Bayerischer Hof“ im Zentrum von München
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für das Ballett „Anna Karenina“ in der Bayerischen Staatsoper am 01.12.2017
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für die Oper „Andrea Chénier“ in der Bayerischen Staatsoper am 02.12.2017
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für das Konzert mit Leif Ove Andsnes im Prinzregententheater am 03.12.2017
  • Opernaperitif mit Canapés, Wein und Wasser im Hotel
  • Opernteller inkl. Wein, Wasser in der Bayerischen Staatsoper
  • Abendessen inkl. Wein, Wasser in einem guten Restaurant
  • Musikalischer Stadtrundgang (zu Fuß)
  • Sonderführung durch das Lenbachhaus
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • Örtliche PALCO REALE-Musikreiseleitung
  • Reiseführer München
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Hotel Bayerischer Hof

Ein Hotel von internationalem Rang wird man nicht über Nacht. Da braucht es schon Jahrhunderte. Mit anderen Worten: Gastfreundschaft hat hier eine lange Tradition. In dem geschichtsträchtigen Luxushotel logierten vom ersten Tag im Jahr 1841 bis heute immer Gäste mit höchstem Anspruch: von Königen über Hollywood-Größen bis hin zu Popstars. Entsprechend stilvoll ist das Ambiente, entsprechend vielfältig ist die Gestaltung der Zimmer und entsprechend exklusiv ihre Ausstattung. Im preisgekrönten Spa können Sie wunderbar entspannen.

Advent in München

(4 Tage)