Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Kulturszene New York - AUSGEBUCHT!

(7 Tage)
Klassik-Weltstars, Kunst und Lebensfreude – Anna Netrebko im Rollendebüt als Tosca – Märchenoper "Cendrillon" mit Joyce DiDonato

Warum reisen wir nach New York? Beim ersten Mal aus Neugier, beim zweiten Mal bereits aus Sehnsucht. New York ist Magie, Faszination, Mythos und Sehnsucht. Jeder will wenigstens einmal im Leben in diese Stadt und dann immer wieder. Ihr Herz wird klopfen, wenn Sie diesen Ort das erste Mal besuchen. Alles in New York hat Weltstadt-Dimensionen: die Architektur, Kultur, Wirtschaft und der Lifestyle. New York, diese ungemein vitale, immer wieder aufs Neue überraschende Metropole, ist einer der kulturell reichsten Orte dieser Erde. Nirgendwo sonst beleben so viele Kulturen und Einflüsse das tägliche Leben. Nirgendwo sonst gibt es so viele kulturelle Schätze zu entdecken, so viele interessante Geschäfte, edle Boutiquen und Kuriositäten zu bestaunen. Ein außergewöhnliches Musikprogramm mit Traumbesetzungen, wie man sie in einer solchen Konzentration nur in New York erleben kann, erhöht die Vorfreude auf diese exklusive Musikreise. In der legendären Carnegie Hall werden uns die Kremerata Baltica und Shootingstar Daniil Trifonov am Klavier verzaubern und in der „Metropolitan Opera“ sind wir gleich zweimal zu Gast: Operndiva Anna Netrebko gibt Ihr Rollendebüt als Tosca und in Jules Massenets selten gespielter Märchenoper „Cendrillon“ wird die amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato mit ihrer „unvergleichbaren, göttlichen“ Stimme (The Times) weiteren Starruhm auf die Bühne bringen. Herzlich Willkommen in der Welthauptstadt New York!

 

1. Tag | Montag, 23.04.2018
PALCO REALE-Gastgeberin Medi Gasteiner begrüßt uns am Flughafen Frankfurt/Main. Um 11.00 Uhr fliegen wir alle zusammen mit Lufthansa von Frankfurt/Main nach New York (Flugzeit: ca. 8:30 Std.). Nach der Ankunft um ca.13.30 Uhr (Ortszeit) fahren wir direkt zu unserem Hotel nach Manhattan. Nach dem Einchecken und einem ersten Orientierungsspaziergang mit unserer örtlichen Reiseleiterin erwartet uns ein feines Welcome-Dinner in einem nahegelegenen Restaurant.

 

2. Tag | Dienstag, 24.04.2018
Wir starten unseren ersten Tag in New York mit einer Fahrt auf die Aussichtsplattform „Top of the Rock“, von wo aus uns ein atemberaubender Rundblick über die Stadt erwartet. Es folgt dann eine ca. 4-stündige Stadtrundfahrt durch das südliche Manhattan. Bei kurzen Spaziergängen erleben wir die Treffpunkte von Literaten wie Ginsberg und Burroughs, die Kaffeehäuser, die verträumten Ecken und kleinen Läden des „Village“. In SoHo mit seinen Fassaden aus dem 19. Jahrhundert erleben wir die neue Künstlerschickeria mit ihren Galerien und Designerläden. Auf der Stadtrundfahrt werden wir auch das 9/11 Memorial besuchen, das am 11. September 2011 – zehn Jahre nach den Anschlägen auf das World Trade Center – eröffnet wurde. Abschließend haben wir im Battery Park einen schönen Blick auf die Freiheitsstatue. Gemeinsames Mittagessen im In-Viertel Tribeca. Nach dem Mittagessen Transfer zum Hotel. Der Rest des Nachmittages steht zur freien Verfügung. Um 18.30 Uhr fahren wir zur „Metropolitan Opera“. Cendrillon nennen die Franzosen das Aschenputtel, und Jules Massenet hat nach dieser Märchenfigur seine 1899 in Paris uraufgeführte Oper benannt. „Glorious“, schwärmte die New York Times, als Joyce DiDonato die Titelrolle der Cendrillon 2011 an der Royal Opera in London sang. „Ihre Performance war absolut zauberhaft.“ Nun kommt Massenets Märchenoper – zum ersten Mal überhaupt – an die Met, mit Superstar Joyce DiDonato in der Titelrolle. Bertrand de Billy führt musikalisch durch Laurent Pellys fantasievolle Bilderbuch-Produktion. Die Oper „Cendrillon“ beginnt um 19.30 Uhr. In der ersten Opernpause servieren wir Ihnen im Opernrestaurant ein feines 2-Gang-Menü. Nach der Oper Transfer zurück zum Hotel.

 

3. Tag | Mittwoch, 25.04.2018
New York ist für seine großen Museen bekannt,aber es gibt auch kleine Galerien, in denen sich verborgene und sehenswerte Schätze der Stadt türmen. Zwei unbekanntere Museen möchten wir Ihnen heute Vormittag vorstellen. In der im Beaux-Arts Stil erbauten Prunkresidenz der Familie Carnegie befindet sich das Design-Museum „Cooper Hewitt“. Das 1897 gegründete Museum ist in der prächtigen Residenz an der Upper East Side untergebracht und zeigt die Entwicklung von 2.400 Jahren Design aus aller Welt. Es gehört weltweit zu den größten Sammlungen seiner Art. Im Palast des Industriellen Henry Clay Frick erleben wir im Anschluss eine kleine Sammlung, die  aufschlussreiche Einblicke in die Kunstbesessenheit reicher Amerikaner gibt. Die „Frick Collection“ fasziniert auch durch das private Ambiente, in dem Meisterwerke von z.B. Bellini, Tizian oder Rembrandt präsentiert werden. Nach einer Führung mit Audio-Guides können Sie entweder mit dem Bus zurück zum Hotel fahren oder einen gemütlichen Spaziergang durch den Central Park unternehmen. Individuelles Mittagessen.Um 18.30 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel zu einem Konzertaperitif mit Wein und Canapés. Anschließend gehen wir zu Fuß in die Carnegie Hall. Es gibt so viele junge und herausragende Klaviervirtuosen, doch es gibt nur ganz wenige, die dieses gewisse Etwas haben, das Staunen macht. Keine Frage: Daniil Trifonov hat es! Da ist sich nicht nur Martha Argerich sicher, die einmal beteuerte: „So etwas habe ich noch nicht gehört!“. Das Konzert mit dem Spitzenensemble „Kremerata Baltica“ und Meisterpianist Daniil Trifonov in der Carnegie Hall beginnt um 20.00 Uhr.

 

4. Tag | Donnerstag, 26.04.2018
Harlem ist ein Mythos! Und ... Harlem klingt nach Afrika, nach Lust am Leben und nach Musik.In der wohl berühmtesten schwarzen Gemeinde der Welt sind Gospel und Jazz zu Hause. Harlem wurde zum Symbol für afroamerikanisches Selbstbewusstsein, aber auch zum sozialen Brennpunkt. Doch seit den 90er Jahren erlebt das Viertel eine Renaissance. Harlem ist wieder salonfähig geworden, die Kunst und Kulturszene blüht auf, immer mehr Cafés, Gourmet-Restaurants und Bars öffnen hier ihre Türen. Alte Vernachlässigung und neue Hoffnung, wunderschöne Wohnstraßen und die Geschichte des Jazz prägen diesen, im nördlichen Manhattan gelegenen Stadtteil. Ein Besuch in Harlem trägt viel bei zum Verständnis New Yorks und Amerikas. Nach einer Rundfahrt durch das ehemalige Problemviertel und einem gemeinsamen Mittagessen haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Einem Sprichwort zufolge, hat man New York nicht gesehen, solange man es nicht vom Wasser aus gesehen hat. Wir unternehmen am Nachmittag eine beeindruckende Bootsfahrt im „New York Wassertaxi“. Genießen Sie die Skyline von New York vom Wasser aus. Nach einer Erholungspause im Hotel fahren wir am Abend ein zweites Mal zur „Metropolitan Opera“. Italienische Oper, das ist großes Drama aus Liebe, Eifersucht, Verrat, Mord. Italienische Oper, das ist „Tosca“. Im Zentrum der Operntragödie steht die Sängerin Floria Tosca, heute Abend verkörpert von Anna Netrebko (Rollendebüt). Sie ist mit dem Kirchenmaler Mario Cavaradossi liiert, in dessen Rolle der stimmgewaltige Tenor Marcelo Álvarez schlüpft. Doch Tosca wird auch von dem brutalen römischen Polizeichef Scarpia (Michael Volle) begehrt. Am bitteren Ende lassen alle drei Protagonisten ihr Leben. Über allem steht jedoch die Schönheit, Macht und Einsamkeit der Stimme. Ihrer Stimme, der Stimme der Tosca. Wir sind gespannt … Die Oper „Tosca“ beginnt um 20.00 Uhr. Nach der Oper Transfer zurück zum Hotel.

 

5. Tag | Freitag, 27.04.2018
Ein Muss für Kunstliebhaber ist das MoMA. Das Museum gilt vielen als das beste der Welt, weil es einen schlüssigen Überblick über die Kunst des 20. Jahrhunderts bietet. Das Beste aber: Wir besichtigen das Museum, wenn es offiziell noch geschlossen ist. Ein VIP-Einlass vor der offiziellen Öffnungszeit macht dies möglich. Nach einer Sonderführung individuelle Verlängerungsmöglichkeit im Museum und individuelle Rückkehr zum Hotel. Individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. New York ist auch ein Mekka für alle, die gutes Essen lieben. Am Abend Ausklang der Reise bei einem erlesenen Gourmet-Dinner in einem angesagten New Yorker-In-Lokal.

 

6. Tag | Samstag, 28.04.2018
Heute heißt es (leider) schon wieder Abschied nehmen von New York. Bevor es am Nachmittag mit dem Bus zum Flughafen geht, möchten wir Ihnen zum Abschluss der Reise noch den New Yorker Stadtteil Brooklyn zeigen. Brooklyn war schon immer ein Sammelbecken verschiedener Kulturen, Ethnien und Einkommensgruppen. Woody Allen, George Gershwin, Henry Miller, Barbara Streisand oder Spike Lee wurden hier geboren bzw. lebten hier. Während der Rundfahrt erleben wir das reiche multikulturelle Mosaik dieses Stadtteils: In Bay Ridge stehen die Villen der Millionäre, Borough Park ist überwiegend jüdischorthodox geprägt und Bedford-Stuyvesant ist die größte afroamerikanische Gemeinde New Yorks. Von den berühmten Brooklyn Heights genießen wir eine atemberaubende Sicht auf die Skyline von Manhattan. Im Anschluss an die Brooklyn-Rundfahrt Highlightführung durch das Brooklyn-Museum. Das 1897 eröffnete Museum zählt zu den größten Museen der USA. Der Bestand umfasst eine große Sammlung von altägyptischenMeisterwerken bis hin zu Arbeiten von europäischen Künstlern wie Monet, Degas und Cézanne. Nach der Führung gemeinsames Mittagessen. Um ca. 15.00 Uhr Transfer zum Flughafen nach Newark. Um 18.05 Uhr Abflug mit Lufthansa nach Frankfurt (Flugdauer: ca. 7:25 Std.).

 

7. Tag | Sonntag, 29.04.2018
Ankunft in Frankfurt um ca. 07.30 Uhr.

 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

 

Liebe Freunde von PALCO REALE,

NEW YORK, NEW YORK – auch Frank Sinatra hat diese überwältigende Metropole besungen!
Unser Besichtigungsprogramm bietet viele „Highlights“ und in der freien Zeit kann man nicht nur die elegante „Madison Avenue“ entlang spazieren oder in Lower Manhattan das turbulente und supergünstige Kaufhaus „Century 21“ aufsuchen, es gibt ja noch so viele wunderbare Museen wie das riesige Metropolitan an der 5th Avenue oder das Guggenheim Museum mit dem berühmten Spiralbau des Architekten Franck Lloyd Wright.

Ich werde sicher auch wieder die „Neue Galerie“ besuchen – dort hängt die berühmte „Dame in Gold“ von Gustav Klimt, die Ronald Lauder für 135 Millionen Dollar für sein exklusives Museum österreichischer Kunst des 20. Jahrhunderts erwarb. Im beliebten Wiener Café „Sabarsky“ im Erdgeschoss gibt es auch Sachertorte und Wiener Zeitungen!

In der grandiosen Carnegie Hall mit ihren 2.800 Plätzen erleben wir den wohl faszinierendsten Klavier-Virtuosen von heute, den erst 26jährigen Daniil Trifonov. Und Altmeister Gidon Kremer spielt Kammermusik mit ihm und dirigiert das 1. Chopin-Klavierkonzert. Auf die so selten gespielte Oper „Cendrillon“ freue ich mich besonders, mit der hinreißenden Joyce DiDonato als „Aschenbrödel“. Und Starsopranistin Anna Netrebko wird auch als Tosca wieder begeistern – die russische Diva ist ja auch eine grandiose Darstellerin und den finsteren Scarpia wird sie im 2. Akt sicher sehr effektvoll mit dem Obstmesser erdolchen bevor ihr geliebter Cavaradossi im letzten
Akt auf der Engelsburg erschossen wird und sie in die Tiefe springt.

Looking forward to seeing you in New York!

With best wishes,

Medi Gasteiner

The Metropolitan Opera House | Uhr

Cendrillon

Jules Massenet

Bertrand de Billy (Dirigent)
Laurent Pelly (Regie)

La Fée Kathleen Kim
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri

Orchester und Chor der Metropolitan Opera
 

The Carnegie Hall | Uhr

Kremerata Baltica & Daniil Trifonov

Gidon Kremer (Violine und Leitung)

Daniil Trifonov (Klavier)
Giedrė Dirvanauskaitė (Cello)

Frédéric Chopin
Variationen op. 2 über „La ci darem la mano“ aus Mozarts „Don Giovanni“

Frédéric Chopin
Klaviertrio op.8

Frédéric Chopin
Mazurka op.17 Nr.4

Frédéric Chopin
1. Klavierkonzert op. 11 in e-Moll

 

The Metropolitan Opera House | Uhr

Tosca

Giacomo Puccini

Bertrand de Billy (Dirigent)
Sir David McVicar (Regie)

Tosca Anna Netrebko
Cavaradossi Marcelo Álvarez
Scarpia Michael Volle
u. a.

Orchester und Chor der Metropolitan Opera

Reiseleistungen
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy Class) von Frankfurt nach New York und zurück
  • 5 Übernachtungen im Hotel „The Warwick New York“ in Midtown Manhattan (Zimmerkategorie: Premier Room; ca. 23 qm)
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (Parkett) für die Oper „Cendrillon“ in der Metropolitan Opera am 24.04.2018
  • Eintrittskarte (Parkett) für das Konzert in der Carnegie Hall am 25.04.2018
  • Eintrittskarte (Parkett) für die Oper „Tosca“ in der Metropolitan Opera am 26.04.2018
  • 4 Abendessen inkl. Wein und Wasser
  • 3 Mittagessen inkl. Wein und Wasser
  • Orientierungsspaziergang am Anreisetag
  • Stadtrundfahrt „Südliches Manhattan“
  • Stadtrundfahrt „Nördliches Manhattan mit Harlem“
  • Stadtrundfahrt „Brooklyn“
  • VIP-Sonderführung MoMA
  • Sonderführung mit Audioguides in der „Frick Collection“
  • Führungen in den Museen „Cooper Hewitt“ und „Brooklyn Museum“
  • Aufstieg zur Plattform des „One World Trade Center“
  • Private Bootfahrt auf dem Hudson River mit einem „New York Water Taxi“
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Medi Gasteiner ab/bis Frankfurt/Main
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung in New York
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm

Aufpreis Flug mit "Premium Economy":
tagesaktuell, auf Anfrage

Aufpreis Flug mit "Business Class":
tagesaktuell, auf Anfrage

Aufpreis TWIN-Zimmer (mit zwei getrennten Betten):
150,- EUR p.P. im DZ

Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Warwick New York

Das Hotel befindet sich in perfekter Lage mitten in Manhattan. Von hier aus können alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt problemlos zu Fuß erobert werden. Das Hotel zählt zu den geschichtsträchtigsten Hotels von New York und hatte im Lauf der Jahrzehnte bereits unzählige Stars zu Gast. Heute bietet das Hotel seinen Gästen elegante Zimmer, deren luxuriöse Ausstattung modern und zugleich auf charmante Weise altmodisch ist. Ebenso geschichtsträchtig wie das Warwick Hotel ist das „Murals on 54“. Der Name des Restaurants ist eine Hommage an seine Wandmalereien, die Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Zeichner Dean Cornwell erschaffen wurden.

New York

(7 Tage)