Zurück zur Übersicht

Opernkreuzfahrt

von Michael Sturm

Das erste Erwachen auf See, unspektakulär: kaum Seegang, nur ein leichtes Rauschen des Fahrtwindes bei weniger als 20 Knoten, dazu wenige Wolken, meist Sonne. Die holländische Küste am Morgen, die Straße von Dover am Abend.

Kategorien: Opernkreuzfahrt
von Michael Sturm

Das Team ist komplett, die Oper sticht in See. Auf dem Sonnendeck vor der Ausfahrt aus dem Hamburger Hafen das Treffen der Künstler der Opernkreuzfahrt: Uwe Eric Laufenberg, Intendant und Regisseur, Paul Weigold, Dirigent und Professor, seine Frau Esther, ein Mezzo. Helena Zubanovich, ebenso ein Mezzo und dazu Gesangspädagogin, Stefan Rieckhoff, mein Bühnen –und Kostümbildner.

Kategorien: Opernkreuzfahrt
von Michael Sturm

Nach dreimal Schnuppern war genug – es musste die lange Route von Hamburg nach New York sein und nicht die schlappe kurze von Hamburg nach Southampton. Denn hat man sich erst einmal eingelebt ins wundersame Getriebe der Queen Mary 2, ist es auch schon wieder vorbei: gerade hat man sich eingerichtet im Palast auf See und schon packt man wieder seine Siebensachen.

Kategorien: Opernkreuzfahrt