Blog

Der PALCO REALE-Reiseblog

Michael Sturm bloggt für PALCO REALE

der Blog ist ein Tagebuch, ein Journal der Erinnerungen und Gedanken über das Reisen, über Musik und Oper, über das Leben. Das Leben heißt für mich "unterwegs zu sein", zu neuen Bühnen und neuen Werken, zu Orten, die inspirieren, mich anregen und zur Kreativität kitzeln. Sei es ein Konzert im grandiosen modernen Konzertgebäude von Kattowitz mit seiner erlesenen Akustik, die glanzvolle Entdeckung eines verschollenen Opernschatzes oder einfach "nur" der verzaubernde Klang einer Stimme - ich lade Sie herzlich ein dabei zu sein, mitzulesen aber auch mitzuschreiben, mitzufiebern und mitzureisen, hier virtuell im Netz oder draußen vor der Tür und ganz real auf einer tatsächlichen PALCO REALE - Reise, die ich als Regisseur und Lektor selbst begleite. Ich freue mich auf Sie, kommen Sie mit!
Ihr Michael Sturm

Blog

Der PALCO REALE-Reiseblog

Michael Sturm bloggt für PALCO REALE

der Blog ist ein Tagebuch, ein Journal der Erinnerungen und Gedanken über das Reisen, über Musik und Oper, über das Leben. Das Leben heißt für mich "unterwegs zu sein", zu neuen Bühnen und neuen Werken, zu Orten, die inspirieren, mich anregen und zur Kreativität kitzeln. Sei es ein Konzert im grandiosen modernen Konzertgebäude von Kattowitz mit seiner erlesenen Akustik, die glanzvolle Entdeckung eines verschollenen Opernschatzes oder einfach "nur" der verzaubernde Klang einer Stimme - ich lade Sie herzlich ein dabei zu sein, mitzulesen aber auch mitzuschreiben, mitzufiebern und mitzureisen, hier virtuell im Netz oder draußen vor der Tür und ganz real auf einer tatsächlichen PALCO REALE - Reise, die ich als Regisseur und Lektor selbst begleite. Ich freue mich auf Sie, kommen Sie mit!
Ihr Michael Sturm
von Michael Sturm

Das Wasser ist samtweich. Es durchfließt die offenen Hände, gleitet erhaben zwischen den Fingern hindurch, umschmeichelnd in seiner Klarheit und fruchtbaren Kraft. Der Nil erzählt von der Zeit der Pharaonen, von Tempeln und Pyramiden, von Überschwemmungen und reichen Ernten.

von Michael Sturm

Seit Januar 2019 in steter Vorbereitung mit dem Team Sebastian Ellrich, Wolfgang von Zoubek und Torge Möller von fettFilm, im März begann die intensive Zeit, verbunden mit der ersten Reise an den Nil - meine erste Begegnung mit Ägypten überhaupt.

von Michael Sturm

Die Erschaffung der Welt dauerte insgesamt sieben Tage. Auch in Luxor beim Bau von Bühne und Zuschauerbereich, nur gab es da keinen Ruhetag, denn gehämmert und gemalert wurde bis zum Schluß.

von Michael Sturm

Womit soll ich beginnen? Damit, dass pünktlich zur Premiere alle vier Kontrabässe aus Alexandria eintrafen, der Tubist aus Kairo aber nicht und auch nicht die Harfe aus Lemberg? Oder, dass die Premiere verspätet begann, weil das Orchester streikte? Oder vielleicht damit, dass das Ballett der Oper Kairo dann doch nicht den Zug nach Luxor bestieg?

von Michael Sturm

Die Berliner Philharmoniker mit Gustav Mahler und ihrem genialen Chefdirigenten Kyrill Petrenko in Israel - das ist eine Gleichung der Superlative. Sie ist der Spannungsbogen zwischen dem „Himmlische Leben“ von Mahlers Vierter und dem seherischen Ausblick seiner Sechsten tief hinein ins 20.Jahrhundert mit all seinen folgenreichen Ereignissen.

Kategorien: Israel
von Michael Sturm

Sagte mir gestern jemand, der ziemlich wichtig zu sein scheint im Aida-politischen Machtgefüge: "Herr Sturm, am Suez-Kanal fand vor einigen Jahren eine Aida statt. Anwesend waren die Präsidenten Ägyptens und Äthiopiens.

von Michael Sturm

Der Yehuda Market ist kein gewöhnlicher Markt, denn er groovt. Zwischen Halva und Oliven, zwischen Kibbeh und kosheren Köstlichkeiten gibt es Bars und kleine Restaurants für das Wohl des Momentum. Und dazu den Beat, den ich schon aus Akko kenne.

Kategorien: Israel
von Michael Sturm

Himmel, und in Jerusalem glühten die Stimmbänder! Diverse Meisterklassen für Geist und Stimme, eine Operngala mit Fokus auf die Stimme, zwei ganze Opern für Körper, Geist und Stimme. Insgesamt acht öffentliche Aufführungen an fünf verschiedenen Orten und das alles zusammen in knappen zwei Wochen mit weit über zwanzig Studenten und zehn Dozenten aus mehr als zehn Ländern.

Kategorien: Israel
von Michael Sturm

Von Haifa aus geht es Richtung Norden. Zuerst nach Akko, der alten Kreuzfahrerstadt mit ihrer beschaulichen Altstadt und den vielen Minaretten, der Zitadelle und tunesischen Synagoge. Es ist viel los an diesem Tag, die Stadt, so scheint es, lebt in Partylaune und das ausgelöst durch die letzten Tage der israelischen Ferien.

Kategorien: Israel
von Michael Sturm

Ägypten schweigt gerade, doch Israel singt umso mehr! Und das ganz munter und bunter, so etwa wie die farbige Sonnenschirm-Gasse unweit der Jaffastrasse im Zentrum von Jerusalem. Jeder Schirm eine Geschichte und diese als Vorwort zur nächsten.

Kategorien: Israel