Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Aida am Nil - Ägypten klingt!

(9 Tage)
"Aida" vor dem Hatschepsut-Tempel – Mini-Kreuzfahrt auf dem Nil – Rundreise mit Aufenthalt in Luxor, Kairo und Assuan – Besuch des Tals der Könige und der Pyramiden von Gizeh

Die Hieroglyphen sind entschlüsselt, doch Geheimnis und Faszination sind geblieben. Faszination, weil man heute eine Ahnung vom alten Ägypten mit seinen Pharaonen und Tempeln erhält und Geheimnis, weil noch so viele unentdeckte Geschichten unter dem Wüstensand schlummern. Ausgegraben ist noch längst nicht alles an beiden Seiten des Nils und zum Entdecker wird man automatisch, wenn man wie wir auf dieser Reise den Fährten folgt, die verborgen oder offen ausgestellt vor einem liegen. „Nahr el Kholoud“, Fluss der Ewigkeit, nennen ihn die Ägypter, auch Strom des Lebens, weil er ihnen alles gibt, was man fürs Dasein braucht: Wasser, Nahrung, Zukunft. Der Nil, mit knapp 6.700 km der längste Fluss der Welt, hatte während der Zeit der Pharaonen sogar einen eigenen Gott. Einen kurzen Abschnitt des Nils werden auch wir während dieser ganz besonderen PALCO REALE-Reise mit dem Schiff erkunden, die „Königsstrecke“ von Assuan nach Luxor. Wo einst Schiffskonvois tonnenschwere Monolithen aus den Steinbrüchen Oberägyptens für die Errichtung der Pyramiden flussabwärts nach Gizeh transportierten, da werden wir nun binnen weniger Tage Tausende Jahre Geschichte erleben, eine Reise wie in einer Zeitmaschine durch die Zeugnisse der Kulturen von damals und heute.
Giuseppe Verdi war nie in Ägypten, doch seine Musik atmet in vielen Momenten eine Exotik und Ferne, die ein altes Ägypten zu Leben erweckt, das es in Wirklichkeit so bestimmt nicht gab. Verdi lässt es in unseren Köpfen und Herzen entstehen und man meint selbst am Nil zu stehen. Man lauscht den Tempelpriestern und -priesterinnen und glaubt die Vergangenheit zu hören und zu sehen, am Nil und in der Nacht unter dem freien Sternenhimmel von Luxor, dem einstigen religiösen Zentrum der Pharaonenzeit, wo die erfundene Geschichte um Radamès, Amneris und Aida tatsächlich spielt. Erträumt und doch authentisch. Und nun endlich kehrt die Oper „Aida“ nach Ägypten zurück und das an den Ort des Geschehens nach Luxor. Vor dem einzigartigen und eindrucksvollen Tempel der Pharaonin Hatschepsut wird sich der unsichtbare Vorhang heben und den Blick freigeben auf die an Bildern reiche Inszenierung von Michael Sturm, die musikalisch geleitet wird von der ukrainischen Stardirigentin Oksana Lyniv. „Celeste Aida“ – am Nil wird sie zum wahren Ereignis!


1. Tag | Mittwoch, 23.10.2019
PALCO REALE-Gastgeberin Medi Gasteiner erwartet uns am Flughafen Frankfurt am Main. Um 15.25 Uhr startet unser Linienflug mit Egyptair (Mitglied in der „Star Alliance“) von Frankfurt nach Assuan (Umsteigeverbindung über Kairo; Ankunft in Kairo um ca. 19.30 Uhr; Abflug Kairo um 22.20 Uhr, Ankunft Assuan um ca. 23.40 Uhr). Gerne buchen wir für Sie Anschlussflüge von anderen Flughäfen nach Frankfurt (auf Anfrage). In der Ankunftshalle begrüßt uns unsere örtliche Reiseleitung und gemeinsam fahren wir zu unserem 5-Sterne-Luxushotel „Sofitel Legend Old Cataract“ in Assuan.
 

2. Tag | Donnerstag, 24.10.2019
Von allen Ausflügen einer Nilreise ist der nach Abu Simbel sicher der zeitraubendste, am Ende aber wohl einer der beeindruckendsten. Und weil ein Ausflug zu der Tempelanlage von Abu Simbel durch die längere An- bzw. Rückreise (Entfernung Assuan – Abu Simbel: ca. 290 km; Fahrtzeit ca. 3,5 Stunden für die Hinfahrt und ca. 3,5 Stunden für die Rückfahrt) anstrengend werden kann, können Sie selbst ganz individuell entscheiden, ob Sie daran teilnehmen möchten. Wer will, kann den Tag auch ganz entspannt angehen, gemütlich frühstücken und unser Traumhotel in Ruhe kennenlernen und genießen. Wer gleich zum „Entdecker“ werden will, kann an einem Tagesausflug zu der Tempelanlage nach Abu Simbel teilnehmen (fakultativ; Preis: 125,- € p.P.). Klotzen, nicht kleckern! So dachte schon Pharao Ramses II. und schuf in Abu Simbel sein imposantestes Werk. „In Stein gehauen für die Ewigkeit“ – so lautet eine Inschrift im großen Tempel. Abu Simbel ist ein monumentaler Felsentempel in der nubischen Wüste am Nasser Stausee, den sich  Pharao Ramses II. vor über 3.000 Jahren selbst als Denkmal errichten ließ. Am Abend treffen wir uns wieder alle im Hotel zum gemeinsamen Abendessen.
 

3. Tag | Freitag, 25.10.2019
Um 11.30 Uhr fahren wir mit dem Bus zu unserem Nil-Kreuzfahrtschiff „M.S. Mayfair“. Nach dem Einchecken um 12.00 Uhr werden wir zum Lunch erwartet und am frühen Nachmittag starten wir zu unserer ersten Besichtigungstour und begeben uns gleich auf die Spuren der Pharaonen. Auf unserem Ausflug zu den beinahe in den Nilfluten versunkenen und schließlich geretteten Tempeln von Philae halten wir an einem 42 Meter hohen, unvollendeten Obelisken und setzen dann mit einem Boot in wenigen Minuten zur Insel Philae über, eine der reizvollsten Besichtigungen Ägyptens. Rechtzeitig zum Welcome-Cocktail mit dem Kapitän sind wir wieder zurück auf unserem Schiff und genießen am Abend ein feines Abendessen an Bord.
 

4. Tag | Samstag, 26.10.2019
Schiff ahoi! Heute geht es früh los, um ca. 5.00 Uhr morgens legen wir ab, verlassen auf unserem schwimmenden Hotel unseren Liegeplatz in Assuan und machen uns auf dem Weg nilaufwärts, an den Tempeln von Kom Ombo, Edfu und Esna vorbei Richtung Luxor, wo wir am Abend erwartet werden. Der Tempel in Edfu ist einem der Hauptgötter Ägyptens gewidmet worden, dem Horus. Diese Tempelanlage gilt als eine der besterhaltenen in ganz Ägypten. Am Abend heißt es „Willkommen in Luxor“, wegen seiner Monumentendichte auch als das größte Freilichtmuseum der Welt bezeichnet. Gemeinsames Abendessen an Bord.
 

5. Tag | Sonntag, 27.10.2019
Nach dem frühen Frühstück besichtigen wir am Vormittag das „Tal del Könige“ und die Tempelanlage von Hatschepsut, wo wir morgen Abend Michael Sturms „Aida“-Inszenierung erleben werden. Wir lassen die unterirdische Magie der Pharaonengräber auf uns wirken und hören gerne den Geschichten zu, von den Pharaonen Ramses, Thutmosis und Echnaton, von den Königinnen Nofretete und Hatschepsut, vom tausendjährigen Wechsel der Dynastien und dem Aufstieg Ägyptens zur antiken Weltmacht. Nach dem Mittagessen an Bord zeigt uns unser örtlicher Reiseleiter am Nachmittag die Tempel von Luxor und Karnak. Der Tempel von Karnak ist nach den Erkenntnissen von Archäologen die wohl größte erhaltene Tempelanlage in Ägypten. Eineinhalb Jahrtausende lang hatten zahlreiche Herrscher an diesem kolossalen Wunderwerk bauen lassen. Die alten Ägypter betrachteten Karnak als „Ipet-Isut“, was „der vollkommenste aller Orte“ bedeutet. Und es schlägt die Stunde der Sprachlosigkeit, wenn wir heute Nachmittag die riesige Tempelanlage von Karnak besichtigen und im Säulenhof des Amun-Tempels stehen. Sechsundneunzig gigantische Pfeiler säumen den Raum, stilisierte und überdimensionierte Abbilder der Papyruspflanze, die den Ägyptern als Symbol des Lebens und Gedeihens galt. Der kühne Gigantismus dieses Raumes ist atemberaubend! Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff und Abendessen an Bord.
 

6. Tag | Montag, 28.10.2019
Um 8.00 Uhr verlassen wir nach einem letzten Frühstück an Bord unser Schiff, unternehmen eine Stadtrundfahrt von Luxor und treffen uns zum Mittagessen mit Opernregisseur Michael Sturm. Er wird uns berichten von seiner Arbeit in Luxor und bestimmt erfahren wir spannende Insider-Informationen… Am Nachmittag checken wir ein im legendären 5-Sterne-Hotel „Sofitel Winter Palace Luxor“. Der Rest des Nachmittages steht zur freien Verfügung. Die Königstochter Amneris liebt den Feldherrn Radamès und hat in der eigenen Hausangestellten Aida ihre stärkste Rivalin. Amneris und Radamès gehören zur herrschenden Oberschicht und zu den Siegern in einem militärischen Dauerkonflikt, in dem Aida, ihr Vater Amonasro und sein Volk die Unterlegenen sind. Den Helden, den Aida liebt, muss sie gleichzeitig hassen. Sein Sieg ist ihr grenzenloses Leiden und der Triumphmarsch ihre größte Demütigung. Pyramiden, Tempel, Triumphzug und eine schwüle Nacht am Nil – das alles gehört zu Verdis exotischster Oper, die wir heute Abend in einer In zenierung von Michael Sturm vor der spektakulären Kulisse des Hatschepsut-Tempels erleben werden.
 

7. Tag | Dienstag, 29.10.2019
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Luxor. Um 12.15 Uhr Inlandsflug (Direktflug) mit Egyptair nach Kairo. Ankunft in Kairo um ca. 13.25 Uhr. In der Ankunftshalle Begrüßung durch unseren örtlichen Reiseleiter, der uns gleich mitnimmt auf eine Stadtrundfahrt durch Kairo. In der ägyptischen Hauptstadt, die zugleich das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der gesamten Arabischen Welt ist, gibt es für Kultur- und Geschichtsinteressierte jede Menge zu entdecken. Kairos Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ihre Straßenzüge mit den alten Wohnhäusern, Moscheen, Medressen und Hammams sind beispielhaft für die islamische Baukunst und Stadtplanung. Nach der Stadtrundfahrt Einchecken im 5-Sterne-Hotel Kempinski Nile. Den Nilblick haben wir ja in der Zwischenzeit lieben gelernt und so haben wir auch für unsere letzte Etappe der Reise Zimmer mit Nilblick reserviert. Kairo hat auch ein sehr schönes Opernhaus und wenn heute Abend eine Veranstaltung auf dem Spielplan steht, werden wir selbstverständlich versuchen Karten hierfür zu bekommen.


8. Tag | Mittwoch, 30.10.2019
Denkt man an Ägypten, fallen einem zuerst die Pyramiden ein. Kaum ein anderes Bauwerk weltweit ist mit so vielen Mythen verbunden wie die Pyramiden. Die bekannteste der ägyptischen Pyramiden sind die Pyramiden von Gizeh. Sie befinden sich etwa 15 Kilometer von Kairo entfernt und sind das einzige bis heute erhaltene Weltwunder der Antike. Wir sehen die drei bekanntesten Pyramiden und natürlich die Sphinx. Nach dem Mittagessen fahren wir zum Ägyptischen Museum, dem weltweit größten Museum für altägyptische Kunst. An diesem Ort ist das pharaonische Ägypten noch spürbar, zieht der unvergleichliche Zauber einstiger Pracht Besucher aus aller Welt in seinen Bann. Prunkstück und absoluter Publikumsmagnet sind die Schätze aus der Grabkammer des Königs Tutanchamun. Rund 1.700 Objekte, die der Archäologe Howard Carter 1922 in der damals noch unversehrten Totenstadt des jungen Pharaos fand, sind im Museum ausgestellt. In einem guten Restaurant lassen wir die Reise ausklingen.


9. Tag | Donnerstag, 31.10.2019
Nach dem Frühstück heißt es (leider) Abschied nehmen. Um 7.30 Uhr Transfer zum Flughafen. Um 10.30 Uhr Rückflug mit Egyptair von Kairo nach Frankfurt (Direktflug). Ankunft in Frankfurt um ca. 14.10 Uhr. Anschlussflüge nach Verfügbarkeit.


Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.


Auf ein Wort: Barrierefreiheit

Ägypten ist ein besonderes Land. Es geht auf und ab, durch ein Labyrinth aus Gassen, zum Teil auf blankpoliertem und dadurch manchmal rutschigem Kopfsteinpflaster, holprigen Wegen und Treppen. Wir werden auf dieser Reise viel zu Fuß unterwegs sein. Da wir weder im öffentlichen Raum noch bei den Transportmitteln und Unterkünften durchgängig Barrierefreiheit garantieren können, ist diese Reise für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hatschepsut-Tempel bei Luxor | Uhr

Aida

Guiseppe Verdi

Oksana Lyniv (Dirigentin)
Michael Sturm (Regie)

Aida Sae-Kyung Rim
Radamès Mickael Spadaccini

Weitere Solisten tba

Youth Symphony Orchestra of Ukraine

Das „Youth Symphony Orchestra of Ukraine“ wurde 2016 vom Beethovenfest in Bonn, dem Bundesjugendorchester, der Deutschen Welle und dem Lemberger Festival LvivMozArt gegründet. Die künstlerische Direktorin ist die ukrainische Stardirigentin Oksana Lyniv.

Reiseleistungen
  • Linienflug mit Egyptair von Frankfurt nach Assuan und von Kairo zurück nach Frankfurt
  • Inlandsflug mit Egyptair von Luxor nach Kairo
  • 2 Übernachtungen im 5-Sterne-Luxushotel „Sofitel Legend Old Cataract“ in Assuan
  • Mini-Kreuzfahrt (3 Übernachtungen) an Bord der„M.S. Mayfair“ in der Kabinenkategorie „Deluxe“ (ca. 20 qm) von Assuan nach Luxor inkl. Vollpension (Getränke extra)
  • 1 Übernachtung im 5-Sterne-Luxushotel „Sofitel Winter Palace“ in Luxor
  • 2 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel „Kempinski Nile Garden City Cairo“ in Kairo
  • Eintrittskarte für die Oper „Aida“ vor dem Felsentempel der Königin Hatschepsut bei Luxor
  • 1 Abendessen (Getränke extra) in Assuan
  • 1 Mittagessen (Getränke extra) in Luxor
  • 1 Abendessen (Getränke extra) in Luxor
  • 1 Mittagessen (Getränke extra) in Kairo
  • 2 Abendessen (Getränke extra) in Kairo
  • Führungen und Besichtigungen lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Medi Gasteiner (Kulturmanagerin) ab/bis Frankfurt
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung lt. Programm
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm

    Aufpreis Ausflug nach Abu Simbel (fakultativ)
    125,- € pro Person
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Sofitel Legend Old Cataract Aswan

Vielleicht war das 5-Sterne-Hotel „Sofitel Legend Old Cataract“ nie so schön wie heute. 100 Millionen Dollar hat sich die französische Hotelkette Sofitel 2012 die Renovierung des Hauses kosten lassen, drei Jahre dauerten die Arbeiten. Wie ein träger Luxusliner liegt das Old Cataract auf seinen Felsen 20 Meter hoch über dem Nil, ein wohlproportioniertes Gebäude in frischem Rostrot. Drei Stockwerke, kleine Balkone, Terrassen, beschattet mit flachen Dächern, erbaut gegen Ende des 19. Jahrhunderts im Auftrag von „Thomas Cook & Son“, dem Pionier des globalen Tourismus, 1899 war es fertig. Pharaonische Schätze und französische Gastfreundschaft werden meisterhaft miteinander vereint.

Ihr Hotel: M.S. Mayfair

Auf der „M.S. Mayfair“ erleben wir eine Nilkreuzfahrt der luxuriösen Art. Dieses Schiff besticht durch modern elegantes Design, welches bis in den kleinsten Kabinenwinkel verwirklicht wurde. Entspannung finden Sie im Wellnessbereich mit Sauna und Dampfbad oder auf dem Sonnendeck mit einladenden Sitzlandschaften. Für das nasse Vergnügen stehen Pool und Jaccuzi zur Verfügung. In verschieden stilvoll eingerichteten Lounges und Salons können Sie die Fahrt genießen oder sich im Restaurant kulinarisch verwöhnen lassen. Alle Kabinen sind komfortabel eingerichtete Außenkabinen und sind mit ca. 20 m² äußerst geräumig und lichtdurchflutet.

Ihr Hotel: Sofitel Winter Palace Luxor

Das 5-Sterne-Hotel „Sofitel Winter Palace“ ist eine Hotel-Legende und das berühmteste Luxushotel in Luxor. Bereits 1886 begannen die Engländer an dieser exponierten Lage einen wahren Palast zu bauen, umgeben von exotischen Gärten. Der Palast aus dem 19. Jahrhundert war einst die Winterresidenz der Königsfamilie Ägyptens. Agatha Christie schrieb hier 1937 ihren berühmten Roman „Der Tod auf dem Nil“. Das Interieur besticht mit opulenten Treppen, hohen Decken und Lounges mit antiken Möbeln und wunderschönem Blumenschmuck. Die Poollandschaft ist beeindruckend und empfängt Sie, einer privaten Oase gleich, umgeben von Palmen.

Ihr Hotel: Kempinski Nile Hotel Garden City Cairo

Das 5-Sterne-Hotel „Kempinski Nile Garden City Cairo“ befindet sich im Zentrum von Kairo. Wie ein modernes Schloss ragt das Gebäude in den Himmel, mit bester Lage am namensgebenden Nil, der den Gästen zu Füßen liegt. Der berühmte Tahrir-Platz liegt um die Ecke, die Pyramiden 20 Fahrminuten entfernt. Hinter der modernen Fassade verbirgt sich zudem ein Reich, das man am liebsten nicht mehr verlassen möchte. Exquisite Restaurants, stylische Bars und Lounges und der edle SPA-Bereich garantieren einen unvergesslichen Aufenthalt. Die Krönung im wahrsten Sinne des Wortes ist ein Panoramapool und Sonnendeck auf dem Dach mit Wahnsinnsblick über den Nil und die Skyline von Kairo.

Aida am Nil

(9 Tage)