Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Athen: Schöne Überraschung!

(5 Tage)
Bunte Vielfalt, heiteres Licht und viel Lebenslust – Lucia di Lammermoor und Figaro's Hochzeit in der Griechischen Nationaloper – Ausflug auf die idyllische Insel Hydra

1. Tag | Donnerstag, 21.03.2019
Individuelle Anreise nach Athen. Von vielen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es gute Flugverbindungen nach Athen. Zum Beispiel ab Frankfurt (Abflug: 09.55 Uhr; Ankunft: ca. 13.40 Uhr), München (Abflug: 11.00 Uhr; Ankunft: ca. 14.40 Uhr), Wien (Abflug: 10.15 Uhr; Ankunft: ca. 13.30 Uhr), Zürich (Abflug: 11.00 Uhr; Ankunft: ca. 14.40 Uhr). Gerne buchen wir für Sie – zu tagesaktuellen Preisen – die Flüge ab Ihrem Wunschflughafen. Um 17.30 Uhr Treffpunkt im Hotel mit PALCO REALE-Gastgeberin und Kulturmanagerin Medi Gasteiner. Nach einem Begrüßungssekt im Hotel starten wir zu einem ersten Spaziergang durch das historische Zentrum von Athen. Die Pláka ist der einzige Stadtteil Athens, der seit über 3000 Jahren durchgehend bewohnt ist. Am Abend Welcome-Dinner in einem guten Restaurant.

 

2. Tag | Freitag, 22.03.2019
Prunkstück Athens und das Wahrzeichen der Stadt: Die Akropolis! Seit 2600 Jahren überragt der Burgberg, die antike Stadtbefestigung, die alte und junge Stadt. Hier ist die Wiege der Demokratie, der heilige Tempel der Stadtpatronin Athena und einer der wichtigsten kulturgeschichtlichen Orte für Europa. Wir beginnen den Tag mit einer Führung durch das weitläufige Gelände der Akropolis, in deren Mitte sich majestätisch der Parthenon-Tempel erhebt – bis heute das Heiligtum ganz Griechenlands und der besterhaltene antike Tempel der Welt. Nach dem Akropolis-Rundgang gönnen wir uns eine kleine Pause, sammeln neue Kraft bei einem leichten Mittagsimbiss, bevor uns ein Kunstexperte durch das weltberühmte Akropolis-Museum führt. Nach der Rückkehr ins Hotel Zeit zur freien Verfügung. Um 18.00 Uhr Transfer zur neuen Griechischen Nationaloper. Der italienische Stararchitekt Renzo Piano hat für 600 Millionen Euro aus Stiftungsgeldern im Süden Athens ein Kulturzentrum der Extraklasse errichtet. In seinem Inneren birgt das „Stavros Niarchos Foundation Cultural Center“ nicht nur die Nationalbibliothek sondern auch ein Opernhaus. Alles vom Feinsten. »Voglio amore, e amor violento« – »Ich will Liebe, und zwar gewaltige Liebe«, verlangte der Komponist Gaetano Donizetti in einem berühmt gewordenen Brief. Mit seiner „Lucia di Lammermoor“, der berühmtesten Belcanto-Oper überhaupt, löste er diesen Anspruch perfekt ein. Die Produktion in Athen, bei der die bekannte britische Regisseurin Katie Mitchell Regie führt, feierte bei ihrer Premiere in London im Jahr 2016 große Erfolge. Das wundervolle Bühnenbild stammt von der außergewöhnlichen britischen Bühnenbildnerin Vicki Mortime. Die Oper „Lucia di Lammermoor“ beginnt um 20.00 Uhr. Anschließend Transfer zurück zum Hotel.

 

3. Tag | Samstag, 23.03.2019
Wenn Steine sprechen könnten! Der Peloponnes hat Geschichten über Geschichten zu erzählen. In keiner anderen griechischen Region konzentriert sich so viel Geschichte und Kultur wie auf dem Peloponnes. DAS Highlight dieser südgriechischen Halbinsel ist die Ausgrabungsstätte von Epidauros. Wir nehmen die schöne Küstenstraße und erreichen nach ca. 2 Stunden Fahrt unser Ziel. Inmitten einer schönen Parklandschaft öffnet sich nicht nur das imposante Theater, sondern auch die Ruinen eines Stadions, des Asklepios-Tempels, von römischen Thermen und Gästehäusern. Nach einer Sonderführung fahren wir weiter zum renommierten Weingut von Georg Skouras, wo wir zu einer Weinprobe und einem Mittagsimbiss erwartet werden. Anschließend Rückfahrt nach Athen. Am Abend fahren wir ein zweites Mal zur Griechischen Nationaloper. Die Premiere der Oper „Le nozze di Figaro“ beginnt um 19.30 Uhr.

 

4. Tag | Sonntag, 24.03.2019
Heute erwartet uns eine Zeitreise in eine längst vergessene Zeit. Von Piräus aus fahren wir mit einem öffentlichen Schiff zur Insel Hydra. Hydra – einst Piratennest, dann Insel der Künstler und jetzt „happy place“ der High Society. Das 2000-Einwohner-Eiland ist mit seinen steilen Dorfgässchen, Segelbötchen und Tavernen ein griechisches Postkartenidyll. Ein St. Tropez der Ägäis. Im 18. Jahrhundert war Hydra bekannt für Handel und Schifffahrt, doch schon bald geriet das kleine Paradies in Vergessenheit. Das änderte sich erst wieder 1957, als Sophia Loren im Film „Der Knabe auf dem Delphin“ nach Schwämmen tauchte. Und dann kamen sie alle: Greta Garbo und die Callas posierten im Badeanzug für die bunten Gazetten jener Zeit, Gunter Sachs und Aristoteles Onassis steuerten ihre Yachten ins Hafenbecken, Henry Fonda und Juan Carlos tranken gemeinsam Ouzo im „Kafenion“ am Anleger und Leonhard Cohen kam als unbekannter junger Dichter und Musiker, kaufte sich ein Haus in den Hügeln und komponierte dort einige seiner Welthits. Im malerischen Hafen angekommen steigen wir aus dem Boot und kommen gleich zur Ruhe. Hier fahren keine Autos, statt dessen klappern Maultiere über das Kopfsteinpflaster. Auch wir lassen uns treiben, unternehmen einen Spaziergang und speisen in einem schönen Restaurant mit Blick auf den kleinen Hafen. Am Nachmittag fahren wir mit dem Boot wieder zurück nach Piräus. Im Fischrestaurant „Varoulko“am schönsten Jachthafen von Piräus, der Mikrolimano Marina gelegen, genießen wir die Kreationen von Sterne-Koch Lefteris Lazarou. Wie kann man eine Reise nach Athen schöner beenden als an einem solch magischen Ort. Nach dem Dinner Rückfahrt zum Hotel.

 

5. Tag | Montag, 25.03.2019
Heute heißt es (leider) schon wieder Abschiednehmen von Athen. Bis zu Ihrer individuellen Abreise können Sie den Tag ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Und welch ein Glück: heute ist griechischer Nationalfeiertag! Sie haben daher die Möglichkeit, direkt von der Dachterrasse des Hotels oder mittendrin am Syntagma Platz gegenüber des Parlaments die Paraden der Nationalgarde anzuschauen.Individuelle Transfers zum Flughafen. Flugverbindungen zum Beispiel nach München (Abflug: 12.50 Uhr; Ankunft: ca. 14.25 Uhr), Frankfurt (Abflug: 14.30 Uhr; Ankunft: ca. 16.30 Uhr); Wien (Abflug: 15.00 Uhr; Ankunft: 16.25 Uhr); Zürich (Abflug: 14.05 Uhr; Ankunft: 15.55 Uhr).

 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten

Liebe Freunde von PALCO REALE,

was haben wir nicht alles den Alten Griechen zu verdanken? Theater, Demokratie, Olympische Spiele, dazu die vielen Helden und Götter, Mathematiker und Philosophen. Sophokles und Perikles, Eros und Pythagoras, Thales und Hippokrates – ja, was wären wir ohne sie? Und dann noch die Tänze, Worte und Gesänge in Komödien und Tragödien. Ohne die gäbe es keine Oper, keine Callas.

Von einer göttlichen Fügung kann man geradezu sprechen, dass in Athen nun endlich ein würdiger moderner Tempel für das Musiktheater entstanden ist. Eine „neue Akropolis“, ein weiteres Wahrzeichen für Athen, mindestens aber ein Opernhaus, das international ganz vorne mitspielen will. Dieser einzigartige Musentempel, von Stararchitekt Renzo Piano entworfen, ist derart gelungen, dass sogar Gott Apollon zu Tränen gerührt gewesen wäre …

Und so darf die Oper in Athen heute endlich wieder große Feste feiern. Die Götter erwarten uns, schauen wir vorbei! Bei der Callas, im Opernhaus, auf der Akropolis, im Olympia der Neuzeit, im Theater von Epidauros, auf der idyllischen Insel Hydra. Auf eine Zeitreise von der Antike zur Moderne werden wir uns begeben und die „Mutter“ aller europäischen Städte kennenlernen. Entdecken wir zusammen diese inspirierende Stadt – ihre Architektur, ihre Kunstschätze, ihre Musik, ihre kulinarischen Spezialitäten und ihr ganz besonderes Lebensgefühl. Athen – jetzt!

Herzlich Willkommen in Athen,

Ihre Medi Gasteiner

Griechische Nationaloper | Uhr

Lucia di Lammermoor

Gaetano Donizetti

Pierre Dumoussaud (Dirigent)
Katie Mitchell (Regie)

Lord Enrico Ashton Tassis Christoyannis
Lucia Ashton Vassiliki Karayanni
Sir Edgardo di Ravenswood Yannis Christopoulos
Lord Arturo Yannis Kalyvas
Raimondo Bidebent Tassos Apostolou
Alisa Lydia Vafeiadi
Normanno Thanasis Evangelou

Orchester und Chor der Griechischen Nationaloper

Griechische Nationaloper | Uhr

Le Nozze di Figaro

Wolfgang Amadeus Mozart

Marios Papadopoulos (Dirigent)
Alexandros Efklidis (Regie)

Graf Almaviva Dimitris Tiliakos
Gräfin Almaviva Maria Mitsopoulou
Susanna Vassiliki Karayanni
Figaro Panagiotis Economou
Cherubino Artemis Bogri
Marcellina Elena Kelesidi
Bartolo Dimitris Kassioumis
Basilio Nikos Stefanou
Don Curzio Stamatis Beris

Orchester und Chor der Griechischen Nationaloper

Reiseleistungen
  • 4 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel „Grande Bretagne“ im Zentrum von Athen
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte für die Oper „Lucia di Lammermoor“ in der Griechischen Nationaloper am 22.03.2019
  • Eintrittskarte für die Oper „Le nozze di Figaro“ (Premiere) in der Griechischen Nationaloper am 23.03.2019
  • Begrüßungsaperitif
  • Abendessen inkl. Wein, Wasser am 21.03.2019
  • Mittagessen inkl. Wein, Wasser am 22.03.2019
  • Opernaperitif inkl. Wein, Wasser am 22.03.2019
  • Weinprobe & Imbiss auf dem Weingut „Domaine Skouras“ am 23.03.2019
  • Opernaperitif inkl. Wein, Wasser am 23.03.2019
  • Mittagessen inkl. Wein, Wasser am 24.03.2019
  • Abendessen inkl. Wein, Wasser am 24.03.2019
  • Orientierungsspaziergang Altstadt von Athen
  • Führung Akropolis & Akropolis-Museum
  • Tagesausflug Peloponnes mit Epidauros
  • Tagesausflug zur Insel Hydra
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Medi Gasteiner (Kulturmanagerin)
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Athen
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Grande Bretagne

Die 5-Sterne-Hotelikone ist das traditionsreichste und luxuriöseste Hotel der Stadt. Die Gästeliste ist lang und glorreich, sie umfasst Monarchen und Politiker, Schauspieler und Komponisten, Sänger, Stars und Starletts. Hier bleibt kein Wunsch offen. Nach einer grundlegenden Renovierung glänzt die Nobelherberge aus dem Jahr 1872 nun mit einer völlig neuen Innenausstattung, Innenpool, Fitnessbereich und ein Außenpool auf der Dachterrasse mit Garten und einem hinreißenden Blick auf die Akropolis.

Athen

(5 Tage)