Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Grandezza²: Bordeaux & Paris

(6 Tage)
Musikalische, landschaftliche und kulinarische Genüsse in den stolzen Kulturmetropolen Bordeaux und Paris – Bordeaux: Oper "Manon" im Grand Théâtre de Bordeaux – Paris: "Don Pasquale" mit Pretty Yende und Mariusz Kwiecień

1. Tag | Samstag, 06.04.2019
PALCO REALE-Gastgeberin Medi Gasteiner erwartet Sie am Flughafen in Frankfurt. Um 16.15 Uhr Linienflug (Direktflug) mit Lufthansa von Frankfurt nach Bordeaux. Gerne buchen wir für Sie – zu tagesaktuellen Preisen – Zubringerflüge nach Frankfurt (auf Anfrage). Ankunft in Bordeaux um ca. 18.00 Uhr. Nach der Entgegennahme unseres Gepäcks treffen wir unsere örtliche Reiseleitung. Transfer zum Hotel. Am Abend Welcome-Dinner in einem angesagten Restaurant.

 

2. Tag | Sonntag, 07.04.2019
Vergesst Paris. Für eine Weile jedenfalls. Die schönste Stadt Frankreichs, das behauptete schon der Dichter Stendhal, ist Bordeaux. Nur weiß das keiner außer ein paar Eingeweihten. Der größte UNESCO-geschützte Stadtkern der Welt, majestätische Sandsteinfassaden so weit man schaut. Die Garonne, die mitten durch die Stadt fließt, kilometerlange Uferpromenaden, gesäumt von Blumenrabatten und Wasserspielen. Die „Pont de Pierre“, eine der romantischsten Brücken Frankreichs, schiefe Gässchen, lebendige Sonntagsmärkte, sonnige Café-Terrassen. Und das alles umgeben von sanften Hügeln mit Weinreben. Zu Fuß erkunden wir heute Vormittag die Atmosphäre der südfranzösischen Stadt. Individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 18.00 Uhr treffen wir uns wieder zu einem feinen Opernaperitif im Hotel. Dank der hervorragenden Lage des Hotels überqueren wir nur die Straße und stehen direkt vor einem Monument von prachtvoller Eleganz: das „Grand Théâtre“ von Bordeaux. Sogar Charles Garnier, der Architekt der Pariser Oper, soll bei einem Besuch vom „Grand Théâtre“ vor lauter Respekt den Hut gezogen haben. Wir lassen uns in die Welt des 18. Jahrhunderts entführen, in der Manon sich zwischen der wahren Liebe und dem Wunsch nach Luxus hin- und hergerissen fühlt. Die Oper „Manon“ beginnt um 20.00 Uhr.

 

3. Tag | Montag, 08.04.2019
Ganz im Zeichen des Weines steht der heutige Tag. Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir in das romantische Weinstädtchen Saint-Émilion. Berühmt für seine großen Weine, malerisch in die Landschaft geschmiegt, voller verwunschener Winkel und architektonischer Schätze – Saint Émilion ist ein Gesamtkunstwerk. Der hiesige Weinbau hat eine eigene Appellation (A.O.C. = Schutzsiegel für die kontrollierte Herkunft) und gehört zu den ältesten Weinbaugebieten der Region. Enge Gässchen winden sich hier an alten Naturstein- und Fachwerkhäusern vorbei, auf dem kleinen gepflasterten Marktplatz laden Restaurants zum Verweilen ein und an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Das Highlight des Ortes liegt aber unterhalb der Erde: die größte unterirdische Kirche Europas. Die „Felsenkirche“ wurde im 12. Jahrhundert aus nur einem einzigen Felsenblock herausgemeißelt. Nachdem wir so viel von dem Weinbaugebiet gesehen und gehört haben, wollen wir uns eine Weinprobe der berühmten Weinsorten natürlich nicht entgehen lassen. In einem Château, eingebettet in sanfte Weinberge, probieren wir uns durch die verschiedenen Sorten – begleitet von ein paar Snacks – und erfahren mehr über die besonderen Eigenschaften des Weinanbaus in dieser Region. Am Nachmittag Rückfahrt nach Bordeaux und Zeit zum Entspannen. Bordeaux hat sich herausgeputzt, seit ein paar Jahren ist eine neue Dynamik in der Stadt an der Garonne spürbar. Überall eröffnen neue Bistros und Restaurants. Wir wollen diese neue gastronomische Identität der Stadt erkunden und lassen uns von der innovativen Küche verwöhnen. Bei unserem heutigen Dîner wird das Menü um die Weine herum kreiert, nicht umgekehrt. Lassen Sie sich überraschen …

 

4. Tag | Dienstag, 09.04.2019
Bei einer Reise in die Welthauptstadt des Weines darf ein Besuch des neuen Museums „Cité du Vin“ nicht fehlen. Der Wein als universelles und lebendiges Kulturerbe wird hier auf interaktive Weise vermittelt. Nach der Besichtigung genießen wir bei einem leichten Mittagessen noch einmal den Blick von oben auf den Hafen und fahren anschließend zum Bahnhof. Gegen 14.00 Uhr Abfahrt nach Paris. Nur etwas mehr als 2 Stunden benötigt der berühmte Hochgeschwindigkeitszug TGV von der Stadt am Atlantik in die Metropole Paris. Ankunft in Paris um ca. 16.00 Uhr, anschließend Transfer zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Nach einem Opernaperitif im Hotel fahren wir zur „Opéra-Comique“, eine der ältesten Kulturinstitutionen Frankreichs. Die weltweit meistgespielten französischen Meisterwerke werden immer noch in diesem wunderschönen Opernhaus aufgeführt. Der amerikanische Tenor Michael Spyres begeistert in seiner Rolle als „Chapelou“ vor allem mit seinem Humor und seiner großartigen Stimme. Die selten gespielte Opernrarität „Le Postillon de Lonjumeau“ von Adolphe Adam beginnt um 20.00 Uhr.

 

5. Tag | Mittwoch, 10.04.2019
Der Vormittag steht heute zur freien Verfügung. Wir logieren im legendären In-Viertel „Saint-Germain-des-Prés“ und haben heute Vormittag Zeit die zahlreichen Luxus-Boutiquen und Antiquariate zu durchstöbern oder im berühmten „Café de Flore“ das Treiben auf den Pariser Straßen zu beobachten, genau dort, wo es einst schon Simone de Beauvoir und Jean Paul Sartre zelebriert haben. Um 12.00 Uhr treffen wir uns wieder, um die Stadt aus einer anderen Perspektive zu entdecken – ein Mittagessen auf der Seine bietet eine besondere Atmosphäre und atemberaubende Blicke auf Paris. Danach Zeit für individuelle Unternehmungen. Um 17.30 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel, genießen ein Glas Champagner zur „Einstimmung“ und fahren anschließend zur legendären „Opéra Garnier“, einem der schönsten Opernhäuser der Welt. In Donizettis Meisterwerk „Don Pasquale“ lockt eine Weltklasse-Besetzung. Die Oper „Don Pasquale“ beginnt um 19.30 Uhr.

 

6. Tag | Donnerstag, 11.04.2019
Heute heißt es (leider) Abschiednehmen von Paris. Nach dem Frühstück Check-out im Hotel. Zeit zur freien Verfügung und individuelle Abreise.

 


Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Liebe Freunde von PALCO REALE,

„La belle endormie“, Dornröschen – das war Bordeaux lange Zeit. Jetzt ist Dornröschen wach. Und es hat Nachholbedarf. Eine Stadt auf der Überholspur. Lange stand „Bordeaux“ für das berühmte Weinbaugebiet, die gleichnamige Stadt kannte kaum jemand näher. Seit ein paar Jahren tritt Bordeaux aus dem Schatten ihres berühmten Umlands und erlebt eine kleine Revolution. Der Charme der Stadt mit seiner Architektur des 18. Jahrhunderts und eine exklusive, experimentelle Gastronomie-Szene zieht
immer mehr Zuzügler aus ganz Frankreich an. Bei der charmanten Stadt Bordeaux werden sogar die stolzen Pariser ein wenig wehmütig. Im „Port de la Lune“, wie Bordeaux auch liebevoll genannt wird, lassen wir uns von der „Art de Vivre“ treiben und erleben im prunkvollen „Grand Théâtre“ die Tragödie der jungen Manon in der gleichnamigen Oper von Jules Massenet. Wir kombinieren in dieser Reise die drei wohl schönsten Opernhäuser Frankreichs: das „Grand Théâtre“ in Bordeaux, die „Opéra-Comique“ und die legendäre „Opéra Garnier“ in Paris. Bienvenue en France!

Ihre Medi Gasteiner

Grand Théâtre de Bordeaux | Uhr

Manon

Jules Massenet

Marc Minkowski (Dirigent)
Olivier Py (Regie)

Manon Amina Edris
Le chevalier des grieux Thomas Bettinger
Lescaut Alexandre Duhamel
Guillot de Mortfontaine Damien Bigourdan
Le comte des grieux Laurent Alvaro
Monsieur de Brétigny Philippe Estèphe
Poussette Olivia Doray
Javotte Adèle Charvet
Rosette Marion Lebègue

Orchestre National Bordeaux Aquitaine
Choeur de l’Opéra National de Bordeaux

Opéra-Comique | Uhr

Le Postillon de Lonjumeau

Adolphe Adam

Sébastien Rouland (Dirigent)
Michel Fau (Regie)

Chapelou / Saint-Phar Michael Spyres
Madeleine / Madame de Latour Florie Valiquette
Le marquis de Corcy Franck Leguérinel
Biju / Alcindor Jean-Claude Sarragosse
Rose Michel Fau
Louis XV Yannis Ezziadi

Orchestre de l’Opéra de Rouen Normandie
Choeur accentus

Opéra Garnier | Uhr

Don Pasquale

Gaetano Donizetti

Michele Mariotti (Dirigent)
Damiano Michieletto (Regie)

Don Pasquale Michele Pertusi
Dottor Malatesta Mariusz Kwiecień
Ernesto Javier Camarena
Norina Pretty Yende
Un notario Frédéric Guieu

Orchestre et Choeurs de l’Opéra national de Paris
 

Reiseleistungen
  • Linienflug (Direktflug) mit Lufthansa von Frankfurt nach Bordeaux (Economy) – Rückflug individuell
  • Zugfahrt mit dem TGV (1. Klasse) von Bordeaux nach Paris
  • 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel „Intercontinental Bordeaux – Le Grand Hôtel“ im Zentrum von Bordeaux
  • 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel „Le Saint Hôtel à Paris“ im Stadtteil „Saint-Germain-des-Prés“ in Paris
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für die Oper „Manon“ im „Grand Théâtre“ in Bordeaux am 07.04.2019
  • Eintrittskarte (2. Kat.) für die Oper „Le Postillon de Lonjumeau“ in der „Opéra-Comique“ am 09.04.2019
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für die Oper „Don Pasquale“ in der Opéra Garnier in Paris am 10.04.2019
  • 2 Abendessen (Getränke extra)
  • 2 Opernaperitifs mit Wein und Canapés
  • 1 leichtes Mittagessen (Getränke extra)
  • 1 Mittagessen auf einem Panorama-Schiff auf der Seine (inkl. Wein und Wasser)
  • 1 Weinprobe mit Snacks auf einem Weingut der Klassifizierung „Grand Cru Classé Saint Émilion“
  • Ausführlicher Stadtrundgang durch Bordeaux
  • Tagesausflug nach Saint Émilion
  • Besuch des Weinbaumuseums „Cité du vin“ in Bordeaux
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Medi Gasteiner (Kulturmanagerin) ab Frankfurt (bis Paris)
  • Qualifizierte örtliche Reiseleitung lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Bordeaux
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Intercontinental Bordeaux Le Grand Hôtel

Nostalgisches französisches Dekor und eine von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Architektur prägen das 5-Sterne-Hotel „Intercontinental Bordeaux – Le Grand Hotel“. Das Hotel liegt direkt gegenüber dem Grand Théâtre im Herzen der Altstadt von Bordeaux. Besonders beeindruckend ist der sich über zwei Etagen erstreckende Spa-Bereich der Beauty-Marke Nuxe. Internationaler Flair herrscht im hoteleigenen Gourmet-Restaurant „Le Pressoir d'Argent“, das zur Restaurantkette von Gordon Ramsay gehört.

Ihr Hotel: Le Saint Hôtel à Paris

Tout neuf am Rive Gauche! Das kleine und charmante 4-Sterne-Boutiquehotel wurde erst 2016 eröffnet. Seine Lage im trendigen Herzen von Saint-Germain-des-Prés und die Umgebung mit Boutiquen, Kunstgalerien und Antiquitätenläden könnte parisischer nicht sein. Hinter der klassischen Fassade eines privaten Stadtpalais liegt das Le Saint etwas versteckt in den ruhigen, sonnigen Straßen von Prés-aux-Clercs. Abseits vom Stadtrummel finden Sie hier einen Ort des Friedens, ein diskretes Juwel, wo die Zeit still zu stehen scheint.

Bordeaux & Paris

(6 Tage)