Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Danzig klingt

(5 Tage)
Malerische Altstadt von Danzig – Hochkarätige Konzerte in der Philharmonie – Oper "La Traviata" in der Danziger Oper – Ausflüge nach Oliwa, Zoppot und zur Marienburg

1. Tag | Donnerstag, 23.05.2019
Individuelle Anreise nach Danzig. Von vielen Städten in Deutschland, Osterreich und der Schweiz gibt es gute Flugverbindungen. Gerne buchen wir fur Sie von Ihrem Wunschflughafen – zu tagesaktuellen Preisen – Ihre Anreise (Aufpreis). Nach Ankunft im zentralen 5-Sterne-Hotel Radisson BLU werden wir um 17.30 Uhr von unserem PALCO REALE-Gastgeber Carlos Spierer und unserer örtlichen versierten Reiseleitung bei einem Glas Sekt begrüßt und zu einem kleinen Spaziergang durch die wunderschone Danziger Altstadt eingeladen. Dieser endet in einem renommierten historischen Restaurant bei einem gemeinsamen Welcome-Dinner. Kurzer Rückweg zum Hotel.
 

2. Tag | Freitag, 24.05.2019
Heute Morgen lernen wir die Höhepunkte der Danziger Rechtstadt, dem historisch bedeutsamsten Stadtteil Danzigs, kennen. Große Teile wurden im 2. Weltkrieg zerstört, jedoch die Fassaden detailgetreu wiederaufgebaut, so dass eine malerische architektonische Einheit verblieben ist. Von unserem Hotel starten wir den „Königsweg“ durch die Lange Gasse und den Langen Markt mit eindrucksvollen Patrizierhäusern und Goldenem und Grünem Tor sowie die fur das „alte Gdansk“ typischen Stufenarkaden. Das Symbol Danzigs ist der Neptunbrunnen, der vor dem Artushof thront. Das üppig dekorierte Rathaus, eines der schönsten Nordeuropas, symbolisiert den einstigen großen Wohlstand und die Macht Danzigs. Die Mariengasse, Danzigs schönste Straße, verbindet die größte mittelalterliche Backsteinkirche Europas, die Marienkirche, mit dem Frauentor am Fluss Mottlau. Wir gelangen zum Krantor, ein nahezu einzigartiges mittelalterliches Bauwerk an der Mottlau und Motiv vieler Postkarten. Nun machen wir uns mit einem örtlichen modernen Reisebus auf den Weg in den Norden von Danzig nach Oliwa. Hier besichtigen wir die aus dem 13. Jahrhundert stammende dreischiffige Kathedrale und lassen uns bei einem Vorspiel die Klanggewalt der herausragenden Orgel vorstellen. Diese besitzt insgesamt 7876 Pfeifen, die von mehreren Zentimetern bis zu fast 11 Metern messen. Nach kurzer Fahrt erreichen wir den beliebten Ferienort Zoppot an der Ostsee, mit seiner berühmten Seebrücke – mit 512 m die längste Europas. Direkt am Meer genießen wir ein gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag kehren wir zuruck zum Hotel und haben noch etwas Zeit zum Ausruhen, bis wir uns zu einem Konzertaperitif mit Canapés und Wein wiedertreffen. Heute Abend erwartet uns in der Danziger Philharmonie, einem architektonisch interessanten Zusammenspiel aus moderner und historischer Baukunst, um 19.00 Uhr ein Symphonisches Konzert.
 

3. Tag | Samstag, 25.05.2019
Nach einem guten Frühstück begeben wir uns heute vor die Tore Danzigs (ca. 66 km) zur Marienburg (Malbork). Sie wurde ab dem 13. Jahrhundert erbaut und im Jahr 1309 der Hauptsitz des Deutschen Ordens. Das schlossähnliche Gebäude liegt am Fluss Nogat, einem Mündungsarm der Weichsel und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Nach einer Besichtigung genießen wir ein gemeinsames Mittagessen auf dem Schlossgelände. Auf dem Rückweg nach Danzig besuchen wir das Nationalmuseum, in dem „Das Jüngste Gericht“ von Hans Memling ausgestellt ist. Nach Rückkehr ins Hotel haben wir etwas Zeit zum Ausruhen, bevor wir uns zu einem Konzertaperitif mit Canapés und Wein im Hotel wiedersehen. Die Danziger Philharmonie erwartet uns heute mit einem Kammerkonzert, unter anderem mit dem Gewinner des Internationalen Chopin Wettbewerbs am Klavier, Rafal Blechacz. Beginn 19.00 Uhr.
 

4. Tag | Sonntag, 26.05.2019
Nach dem Fruhstuck widmen wir uns heute unter anderem dem Thema Architektur in Danzig. Wir besuchen das einzigartige Shakespeare Theater, in dem bereits zu Lebzeiten des Autors seine Stücke aufgeführt wurden. Gegenwartig ist dies eines der modernsten und außergewöhnlichsten Theatergebäude der Welt. Sein Innenraum ist eine Rekonstruktion des alten Elisabethanischen Theaters mit einem ausschwenkbaren Dach, das Aufführungen bei Tageslicht ermöglicht. Architektonisch auch sehr interessant ist das „Europaische Zentrum der Solidarität“ (Centrum Solidarności). Im Inneren befindet sich die Ausstellung zum Thema Solidarność und Lech Wałęsa, die sich der Gewerkschaftsbewegung widmet. Wir besichtigen auch das Denkmal fur die gefallenen Werftarbeiter sowie das Werfttor und tauchen in die bewegte Geschichte der 90er Jahre ein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen kehren wir in unser Hotel zuruck. Es schliest sich etwas Zeit zum Frischmachen an. Bereits am späten Nachmittag werden wir zu einem weiteren musikalischen Highlight erwartet. Wir besuchen die Oper „La Traviata“ von Giuseppe Verdi in der Danziger Oper (Beginn 17.00 Uhr). Nach der Aufführung genießen wir ein gemeinsames Abschiedsdinner in einem sehr guten Restaurant.
 

5. Tag | Montag, 27.05.2019
Heute heist es (leider) schon wieder Abschiednehmen von Danzig. Nach dem Frühstuck Check-Out im Hotel und individuelle Abreise.

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Liebe Freunde von PALCO REALE,

Danzigs Steine erzählen viele Geschichten, Danzigs Steine sind roter Backstein und Danzigs Steine haben einen herrlichen Klang. Er ist exquisit und zu erleben in der modernen Philharmonie, die einst als Elektrizitätswerk die Stadt mit Strom versorgte. Nun lässt sie durch ihre herausragende Akustik die Zuhörer durch Musik elektrisieren. Für uns bei einem Kammerkonzert mit dem polnischen Starpianisten Rafal Blechacz – er gewann den international bedeutenden Warschauer Chopin-Wettbewerb und das Label der „Deutschen Grammophon“ kümmert sich höchst erfolgreich um seine Bach-Interpretationen auf dem Markt. Der polnische Superstar wird begleitet von der nicht weniger bedeutenden Violinistin Bomsori Kim, Gewinnerin des 62. ARD Musikwettbewerbes, „Warner Classics“, übrigens ihr Label. Im großen Saal der Danziger Philharmonie begegnen wir zwei russischen Erstlingswerken: von Prokofiev das höchst virtuose erste Klavierkonzert und Schostakowitsch lässt uns teilhaben an seiner musikalischen Examensarbeit – ein großer Wurf diese erste Sinfonie. Das Orchester genießt in Polen einen sehr guten Ruf. In der Danziger Oper wartet Verdis La Traviata auf uns, die dirigiert wird von José Maria Florêncio – einem großartigem brasilianischen Maestro, der in Polen vor der Wende 1989 Dirigieren studierte und in diesem schönen Land „hängen blieb“. Die Steine und ihre Geschichten erzählen von der Hanse, von Lech Walesa´s Solidarnosz, von den Kaschuben und Günther Grass, von kriegerischen Zeiten, aber auch friedlichem Zusammenleben mit einer eigentlich wunderbaren gemeinsamen Geschichte.

Das Gemeinsame leben und das Schöne gestalten – das werden wir auf dieser tollen Reise nach Danzig.

Es grüßt Sie herzlichst,

Ihr Carlos Spierer

Danziger Philharmonie | Uhr

Orchester der Danziger Philharmonie

Boon Hua Lien (Dirigent)
Juho Pohjonen  (Klavier)

Maurice Ravel
Pavane pour une infante défunte

Francis Poulenc
Aubade

Sergei Prokofiev
Piano Konzert Nr. 1 in Des-Dur

Dimitri Shostakovich
Symphony Nr. 1 in F moll

Danziger Philharmonie | Uhr

Kammerkonzert

Rafal Blechacz (Klavier)
Bomsori Kim (Geige)

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate F-Dur für Geige und Klavier KV 376

Gabriel Fauré 
Sonate A-Dur für Geige und Klavier op. 13

Claude Debussy
Sonate für Geige und Klavier g-moll

Karol Szymanowski
Sonata d-moll für Geige und Klavier op. 9

Danziger Oper | Uhr

La Traviata

Giuseppe Verdi

José Maria Florêncio (Dirigent)
Karolina Sofulak (Regie)

Violetta Marcelina Beucher
Alfredo Paweł Skałuba
Flora Karolina Sikora
Germont Zbigniew Macias
Annina Julia Iwaszkiewicz
Gaston Ryszard Minkiewicz
Baron Douphol Leszek Holec
Marquiz d`Obigny Bartłomiej Misiuda
Doktor Grenvil Szymon Kobyliński

Orchester der Opera Baltycka Gdansk

Reiseleistungen
  • 4 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel "Radisson BLU Gdansk" im Zentrum von Danzig
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für das Konzert in der Philharmonie am 24.05.2019
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für das Konzert in der Philharmonie am 25.05.2019
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für die Oper "La Traviata" in der Danziger Oper am 26.05.2019
  • Kleines Orgelkonzert in der Kathedrale von Oliwa am 26.05.2019
  • 2 Konzertaperitife im Hotel inklusive Wein und Canapés
  • 3 Mittag- und 2 Abendessen (Getränke extra, Wasser/Kaffee/Tee inklusive)
  • Ausführliche Stadtbesichtigungen in Danzig
  • Ausflüge nach Oliwa, Zoppot und zur Marienburg
  • Besuch des Nationalmuseums, des Shakespeare Theaters und des "Europäischen Zentrums der Solidarität"
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Carlos Spierer (Dirigent)
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Danzig
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Radisson BLU Danzig

Am historischen langen Markt gelegen empfangt Sie das 5-Sterne-Hotel Radisson BLU Gdansk hinter der Fassade eines gotischen Patrizierhauses mit jeglichem Komfort. Die modern eingerichteten Zimmer verfugen über einen Flachbild-TV mit Sat- und Pay-per-View-Kanälen und sind mit Safe, Minibar und Fußbodenheizung im Bad ausgestattet. Ein Wellnesscenter mit Sauna und Dampfbad, ein elegantes Restaurant, eine Bar und die fantastische Lage in direkter Nahe der Sehenswürdigkeiten Danzigs machen Ihren Aufenthalt perfekt.

Danzig

(5 Tage)