Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Frühling in der Provence

(5 Tage)
Musikalische und kulinarische Genüsse in den Kulturstädten der Provence – Vier abwechslungsreiche Musikveranstaltungen – Ausflüge nach Avignon, Aix, Les Baux-de-Provence und Arles

1. Tag | Samstag, 13.04.2019
Um 11.25 Uhr Linienflug (Direktflug) mit Lufthansa von München nach Marseille. Gerne buchen wir für Sie Anschlussflüge von anderen Flughäfen nach München (auf Anfrage). Ankunft in Marseille um ca. 13.00 Uhr (Flugzeit: ca. 1:35 Std.). In der Ankunftshalle Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung. Wir fahren gleich nach Aix-en-Provence (Entfernung ca. 35 km) und während unsere Koffer auf die Zimmer gebracht werden, genießen wir im Hotel mit PALCO REALE-Gastgeber Michael Sturm kleine französische Häppchen-Spezialitäten zur Begrüßung. Anschließend bleibt Zeit zur freien Verfügung. Um 18.30 Uhr Transfer zum „Grand Théâtre de Provence“. Das Eröffnungskonzert mit dem „Orchestre de l’Opéra de Lyon“ unter der musikalischen Leitung von Lawrence Foster beginnt um 20.30 Uhr.

 

2. Tag | Sonntag, 14.04.2019
Der heutige Ausflug führt uns nach Avignon. Hat man die Stadtmauer durchquert, ist man von dem mittelalterlichen Charme Avignons sofort gefangen. Die Stadt wurde im Mittelalter zum Mittelpunkt für die gesamte Christenheit. Prachtvolle Bauwerke aus dieser Zeit zeugen vom damaligen Wohlstand. Unübersehbar leuchtend strahlt der Palais des Papes, der Papstpalast, der größte gotische Herrschaftssitz der Welt und UNESCO-Weltkulturerbe. Er überragt mit seinem Turm die Stadt und erinnert daran, wie Papst Clément V., der im 13. Jahrhundert aus Rom nach Avignon floh, den Grundstein für eine der schönsten Städte der Welt legte. Zu den weiteren Wahrzeichen von Avignon gehört natürlich noch der viel besungene Pont d’Avignon, die erste gemauerte Brücke über die Rhône. Nach einem geführten Rundgang gemeinsames Mittagessen und Fahrt zurück ins Hotel. Es bleibt Zeit, um sich auszuruhen und das wunderschöne Hotel mit seinem Park zu genießen. Um 17.30 Uhr Konzerteinführung mit PALCO REALE-Musikreiseleiter Michael Sturm bei Wein und Canapés im Hotel. Anschließend Transfer zum Grand Théâtre de Provence. Teodor Currentzis und seine MusicAeterna mit Chor und Orchester intonieren Giuseppe Verdis Totenmesse, das Requiem. Gespannt darf man sein, ob Currentzis auch in diesem Konzert seine Musiker stehend spielen lässt. Wir versprechen Ihnen einen überaus intensiven Konzertabend bei „Verdis schönster Oper“, wie viele sagen. Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr.

 

3. Tag | Montag, 15.04.2019
Arles, die Hauptstadt der Camargue, liegt zwischen Weinstöcken und blühenden Mohnfeldern, Stier- und Pferdeweiden und rauschendem Korn. Arles ist ein kulturelles Juwel und eine Stadt mit über 2.000-jähriger Geschichte. Nach Rom ist Arles die Stadt mit den meisten römischen Bauwerken. Der heutige Tagesausflug ist somit auch ein Ausflug in die Antike. Arles ist aber auch ein „Freilichtmuseum“ provenzalischer Geschichte und Kunst. Van Gogh verewigte die Stadt zum Beispiel auf seinen Bildern. Fast 400 Werke sind hier entstanden. Nach dem Mittagessen haben wir Zeit für einen individuellen Bummel durch die Stadt. Am Nachmittag Rückfahrt zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Um 18.30 Uhr musikalische Einführung mit Michael Sturm bei Wein und Canapés im Hotel. Anschließend Transfer zum Grand Théâtre de Provence. Die Wiener Symphoniker tauchen ein in die Welt der französischen Romantik u. a. mit Paul Dukás „Zauberlehrling“, mit Maurice Ravels „Daphnis et Chloe“ und seiner herrlichen Persiflage auf den Wiener Walzer „La Valse“. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr.

 

4. Tag | Dienstag, 16.04.2019
Keine andere Stadt der Provence entspricht so sehr den Sehnsuchtsbildern des Südens wie Aix-en-Provence. Für viele Franzosen gilt sie als die schönste Stadt Frankreichs, 80% von ihnen würden am liebsten hier leben. Noble Barockpalais, eine Vielzahl von Brunnen und ein Gewirr von malerischen Gassen machen den besonderen Reiz dieser Stadt aus. Bei unserem heutigen Spaziergang sehen wir u. a. das von Adelspalästen geprägte Mazarin-Viertel, das Rathaus und die Kathedrale Saint-Sauveur. Im Anschluss an unseren Rundgang individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 17.00 Uhr Fahrt zum Théâtre Jeu de Paume. Die Stars im „kleinen“ Konzert sind der Violinist Daniel Lozakovich und sein Begleiter am Flügel Alexander Romanovsky. Sonaten von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Robert Schumann kommen zu Gehör, abschließend die virtuose Petitesse der „Introduction et Rondo Capriccioso“ von Camille Saint-Säens. Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr. Anschließend Transfer zurück zum Hotel und gemeinsames Abendessen.

 

5. Tag | Mittwoch, 17.04.2019
Heute heißt es (leider) schon wieder Abschiednehmen von der schönen Provence. Nach einem letzten gemütlichen Frühstück Fahrt nach Marseille. Bevor es zurück in die Heimat geht, nehmen wir uns noch ein wenig Zeit, um Südfrankreichs heimliche Hauptstadt kennenzulernen. Während unserer Stadtrundfahrt sehen wir u. a. den Vieux Port, die Altstadt Panier und natürlich die Basilika Notre-Dame de la Garde. Nach einem gemeinsamen Mittagessen Transfer zum Flughafen. Um 17.50 Uhr Rückflug mit Lufthansa (Direktflug) von Marseille nach München. Ankunft in München um ca. 19.20 Uhr. Anschlussflüge nach Verfügbarkeit.

 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Liebe Freunde von PALCO-REALE,

das Dorf thront auf einem Hügel, die Kirche ist romanisch, der Himmel blau. Es sind Bilder wie dieses, mit denen die Provence punktet. Kommt noch ein nettes Café unter Platanen oder eine Frühlingswiese hinzu, ist das Glück perfekt. Frühling in der Provence – das bedeutet, der Wärme näher zu sein, das Aroma der aufblühenden Natur zu atmen, Flora und Fauna in ihrer wachsenden Kraft und aufkeimenden Schönheit zu spüren, den Himmel mit der Leuchtkraft des einzigartigen provenzalischen Lichts zu umarmen. Kultur und Landschaft verschmelzen hier zu einem Gesamtkunstwerk, das Künstler wie van Gogh und Cézanne verewigten. Zum siebten Mal findet vom 13. bis 28. April 2019 in Aix-en-Provence ein Osterfestival mit renommierten Orchestern und weltberühmten Künstlern statt. Und die Eröffnungswoche hat es in sich in ihrer kontrastvollen Vielfalt. Mit „Cinema“ geht es los, wenn die gespielten Illusionen der Kino-Traumfabriken im Mittelpunkt stehen. Nino Rota („Der Pate“) ist ebenso dabei wie Ennio Morricone („Spiel mir das Lied vom Tod“) und John Williams („Schindlers Liste“). Lawrence Foster dirigiert und Renaud Capuçon spielt. Der ernste Kontrast dazu, wo Leben und Sterben in aller Gnade einander begegnen, folgt am Tag darauf, wenn der Megastar Teodor Currentzis mit seiner „MusicAeterna“ die „Messa da Requiem“ von Giuseppe Verdi intoniert. Nach diesem intensiven musikalischen Gemälde tauchen wir ab in die französische Romantik mit den Wiener Symphonikern unter dem Shooting-Star Lahav Shani und dem französischen Geigenvirtuosen Renaud Capuçon. Dukas, Chausson und Ravel entführen in eine Welt voller Parfum und umschmeichelnder Dekadenz. Wie gut, dass nach dem aufwühlenden „La Valse“ von Maurice Ravel am Tag danach die Ruhe im Mittelpunkt steht mit einem Kammerkonzert im anheimelnden kleinen Théâtre du Jeu Paume.

Herzlich willkommen im Süden Frankreichs!

Ihr Michael Sturm

Grand Théâtre de Provence | Uhr

Orchestre de l'Opéra de Lyon (Eröffnungskonzert)

Lawrence Foster (Dirigent)
Renaud Capuçon (Violine)

CINEMA
Filmmusik von Ennio Morricone, Nino Rota, John Williams, John Barry, Georges Delerue, Alexandre Desplats, Maurice Jarre, Michel Legrand u. a.

Grand Théâtre de Provence | Uhr

Verdi Requiem

Giuseppe Verdi

Teodor Currentzis (Dirigent)
MusicAeterna (Chor und Orchester)
Zarina Abaeva (Sopran)
Hermine May (Mezzo-Sopran)
Tareq Nazmi (Bass)

Grand Théâtre de Provence | Uhr

Wiener Symphoniker

Lahav Shani (Dirigent)
Renaud Capuçon (Violine)

Paul Dukas
Fanfare pour précéder La Péri
L‘Apprenti sorcier

Maurice Ravel
Tzigane, rhapsodie de concert pour violon et orchestre
Daphnis et Chloé, suite pour orchestre n°2

Ernest Chausson
Poème pour violon et orchestre, op. 25

Maurice Ravel
La Valse

Théâtre du Jeu de Paume | Uhr

Daniel Lozakovich (Violine)

Alexander Romanovsky (Klavier)

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate B-Dur für Violine und Klavier, KV 454

Johannes Brahms
Sonate d-Moll für Klavier und Violine, op. 108

Robert Schumann
Sonate a-Moll für Violine und Klavier, op. 105

Camille Saint-Saëns
Introduction et Rondo Capriccioso in A-Moll, op. 28

Reiseleistungen
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy Class) von München nach Marseille und zurück
  • 4 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel "Le Pigonnet" in Aix-en-Provence
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Gute Eintrittskarte für das Eröffnungskonzert im "Grand Théâtre de Provence" am 13.04.2019
  • Gute Eintrittskarte für das Verdi-Konzert im "Grand Théâtre de Provence" am 14.04.2019
  • Gute Eintrittskarte für das Konzert der Wiener Symphoniker im "Grand Théâtre de Provence" am 15.04.2019
  • Gute Eintritskarte für das Konzert im Théâtre du Jeu de Paume" am 16.04.2019
  • Stadtrundfahrt Marseille
  • Stadtbesichtigung Aix-en-Provence
  • Tagesausflüge nach Arles und Avignon
  • 3 Abendessen inkl. Wein, Wasser
  • 3 Mittagessen inkl. Wein, Wasser
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Michael Sturm (Regissuer)
  • Qualifizierte örtliche Reiseleitung lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Provence
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Le Pigonnet

Das charmante 5-Sterne-Landgut liegt am Rande von Aix-en-Provence inmitten der wunderbaren Landschaft der Provence mit all ihren Düften und Farben. Mit dieser Villa aus dem 18. Jahrhundert haben sich die Besitzer einen Traum verwirklicht und ein historisches Landgut liebevoll renoviert und in ein luxuriöses Hotel umgewandelt. Die Gästezimmer sind individuell gestaltet und wurden sehr elegant und hochwertig eingerichtet. Die warmen Farbtöne der Provence geben den Räumen eine besonders wohnliche Note. Im wunderschönen Garten des Hotels kann sich der Gast entspannen und flanieren. Auch das Restaurant öffnet sich zum Innenhof. Das Hotel „Le Pigonnet“ ist Mitglied in der renommierten Hotelvereinigung „Small Luxury Hotels of the World“.

Provence

(5 Tage)