Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Silvester in Mailand

(4 Tage)
Ballett "Sylvia" in der Mailänder Scala – Neujahrskonzert im Auditorium di Milano – Silvester-Dinner im Festsaal des Palazzo Serbelloni – Führungen durch Mailand und die Pinacoteca di Brera

Mailand ist die schillernde Welt der Mode und des Designs. Mailand ist eine pulsierende Weltstadt und die „heimliche Hauptstadt Italiens“. Mailand ist eine beeindruckende Kunststadt mit einer der größten christlichen Kirchen und … Mailand ist das Mekka der Opernliebhaber mit einem der berühmtesten Opernhäuser der Welt. Fixstern unserer Silvesterreise ist die 5-Sterne-Hotellegende „Grand Hotel et de Milan“ an der „Via Manzoni“. Hier werden wir drei Nächte lang logieren, so wie es vor uns viele Berühmtheiten getan haben. Giuseppe Verdi ging von hier aus zur Arbeit in die Scala, empfing Freunde und Gäste, hier legte er sein Haupt für immer nieder. Kurz nach ihm traf Caruso ein, um in einen Schalltrichter Arien des Maestro zu schmettern, damit die erste Schallplatte mit Operngesang entstehen konnte. Hier nächtigte auch Maria Callas vor und nach ihren Triumphen, Niederlagen und Skandalen und hier feierten der Dichter Gabriele D´Annunzio und die Malerin Tamara de Lempicka die Kunst, das Leben und die Liebe, bestenfalls alles zeitgleich. Die Sterne der Vergangenheit leuchten für uns, die wir in der Gegenwart an diesem besonderen Ort verweilen werden, um schließlich auf die Zukunft anzustoßen, auf das Neue Jahr 2020 und auf das, was wir lieben: die Musik. Es ist ein tänzerisches Gedicht über Anmut, Kraft und Eigenständigkeit, das Ballett „Sylvia“, das wir am Silvesterabend in der weltberühmten Mailänder Scala erleben werden, um im Anschluss gleich weiter zu feiern in einem prachtvollen Mailänder Stadtpalast am ehemaligen Nobelboulevard „Corso Venezia“. Dort steht der „Palazzo Serbelloni“, der den einstigen Glanz der Habsburger Monarchie aufleben lässt und in dem schon Mozart und Napoleon schöne Stunden verleben durften. Im märchenhaften Ambiente dieses Mailänder Palazzos werden wir ein Silvester-Dinner zelebrieren mit kulinarischen Genüssen, äußerst höfisch und durchaus weltvergessen im alten Geiste. Und am Neujahrstag richten wir unseren Blick nach vorne, wenn wir beim Mailänder Neujahrskonzert im „Auditorium di Milano“ bei der 9. Sinfonie teilhaben werden an der Utopie Schillers und Beethovens, wo „alle Menschen Brüder“ sind. So feiert man das Leben. Prosit, Neujahr!

 

1. Tag | Montag, 30.12.2019
Individuelle Anreise in das 5-Sterne-Hotel „Grand Hotel et de Milan“ im Zentrum von Mailand. Sowohl per Flugzeug als auch mit der Bahn gelangen Sie bequem nach Mailand. Gerne buchen wir für Sie – zu tagesaktuellen Preisen – Ihre Anreise. Nach der Ankunft haben Sie Zeit, sich ein wenig auszuruhen. Um 18.00 Uhr „Get-together“ mit unserem örtlichen PALCO REALE-Gastgeber. Im Anschluss unternehmen wir einen Orientierungsspaziergang, um die nähere Umgebung unseres Hotels kennenzulernen. Wir schlendern durch die „Via Montenapoleone“, die Straße der Schaufenster, des Luxus und der Eleganz und Pflichtadresse für alle Modefreaks. Weiter geht es zum Dom Santa Maria Nascente. Mit einer Grundfläche von 1.170 qm ist der Mailänder Dom das imposante Wahrzeichen der Metropole und eines der größten Gotteshäuser der Welt. Direkt an der Piazza del Duomo befindet sich eine der schönsten Ladenpassagen Europas, die Galleria Vittorio Emanuele II. Wir bummeln an den Boutiquen der Nobelmarken vorbei und erreichen die Piazza della Scala, einer der schönsten Plätze der Stadt. Vor uns liegt das „Teatro alla Scala“, einer der legendärsten Operntempel der Welt und in Italien eine Art Nationalheiligtum. In einem nahegelegenen Restaurant erwartet uns anschließend das Welcome-Dinner.

 

2. Tag | Dienstag, 31.12.2019
Die Künstler des 19. Jahrhunderts haben das Brera-Viertel zu dem gemacht, was es heute ist: ein charakteristisches Stadtgebiet Mailands, prall gefüllt mit Geschichten, Kunst und Kultur. Unsere örtliche Stadtführerin holt uns im Hotel ab und gemeinsam unternehmen wir einen Spaziergang durch dieses malerische Viertel im Herzen der Stadt. Neben der Theater- und Sangeskunst hat auch die Malerei in Mailand ein Zuhause gefunden. Das wohl bekannteste Museum der Stadt ist die „Pinacoteca di Brera“, eine der wichtigsten Gemäldegalerien ganz Italiens. Ganz standesgemäß ist sie im Palazzo di Brera zu sehen. Der klassisch angelegte, elegante Palazzo aus dem Jahr 1686 war einst der Sitz des Jesuitenordens. Nach dem Verbot des Ordens 1773 wurde die Kunstakademie erweitert und die Pinacoteca darin aufgenommen. Unter den ausgestellten Gemälden befinden sich Meisterwerke von Bellini und Tizian, Rubens, Caravaggio, Van Dyck, de Beer, Rembrandt und vielen mehr. Zu den wohl interessantesten Werken zählen beispielsweise „Das letzte Abendmahl“ von Rubens, der „Hl. Hieronymus“ von Tizian oder die „Pietà“ von Bellini. Nach einer Führung durch das Museum gehen wir zurück zum Hotel. Individuelles Mittagessen und Zeit zur freien Verfügung. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne – und das gilt besonders für den Beginn eines neuen Jahres. Zum Jahreswechsel 19/20 lassen wir es heute Abend im wahrsten Sinne des Wortes krachen: Einem Feuerwerk an tänzerischer Sinnlichkeit und Leidenschaft in der Mailänder Scala folgt ein festlicher Jahresausklang im Rahmen eines exklusiven Silvester-Dinners im herrschaftlichen Ambiente des „Palazzo Serbelloni“. Buon anno und Willkommen 2020!

 

3. Tag | Mittwoch, 01.01.2020
Ganz entspannt wollen wir heute Vormittag den ersten Tag des Jahres angehen – mit einer thematischen Stadtrundfahrt unter dem Motto „Die neue Architektur von Mailand.“ Ob eine Stadt als Metropole wahrgenommen wird, entscheidet sich nicht zuletzt an ihrer Architektur. Am Bahnhof Porta Garibaldi zum Beispiel empfängt uns Mailand mit futuristischer Grandezza. Am Eingang zum weltweiten Vorzeigeprojet „Porta Nuova“ soll, so die Vision, einmal ein neues Stadtzentrum entstehen. Mehr als 20 Architekten aus acht Ländern haben hier auf mehr als 290.000 Quadratmetern aus viel Glas, Stahl und Beton ein Mailand erschaffen, das es so bislang nicht gab. Nach einer Führung fahren wir zurück zum Hotel. Individuelles Mittagessen und Zeit zur freien Verfügung. Um 15.00 Uhr Transfer zum „Auditorium di Milano“. Im pittoresken Navigli-Viertel liegt dieses moderne Konzerthaus der Extraklasse. Die Akustik im edlen Hauptsaal, der zum größten Teil aus Holz besteht, ist sensationell. Wir hören Beethovens 9. Sinfonie mit dem „Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi“ sowie Solisten und dem Chor. Mit Beethovens Wunsch „Alle Menschen werden Brüder“ wird das Mailänder Neujahrskonzert 2020 ein eindrücklicher musikalischer Start in ein gutes neues Jahr! Das Konzert beginnt um 16.00 Uhr. Nach dem Konzert gemeinsames Abendessen.

 

4. Tag | Donnerstag, 02.01.2020
Heute heißt es (leider) schon wieder Abschiednehmen von Mailand. Nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung und individuelle Abreise.

 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Teatro alla Scala | Uhr

Sylvia

Léo Delibes

Kevin Rhodes (Dirigent)
Manuel Legris (Choreografie)
Manuel Legris und Jean-François Vazelle nach Jules Barbier und Baron Jacques de Reinach (Dramaturgie und Libretto)

Teatro alla Scala Orchestra
Teatro alla Scala Ballet

Auditorium di Milano | Uhr

Neujahrskonzert

Claus Peter Flor (Dirigent)
Lionel Sow (Chorleitung)

Valentina Farcas (Sopran)
Christina Daletska (Alt)
Thomas Laske (Bass)

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi
Coro Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi

Teatro alla Scala | Uhr

Tosca - fakultative Verlängerung

Giacomo Puccini

Riccardo Chailly (Dirigent)
Davide Livermore (Bühne)

Tosca Saioa Hernández
Cavaradossi tbd
Scarpia Luca Salsi
Angelotti Vladimir Sazdovski
Sagrestano Alfonso Antoniozzi
Spoletta Carlo Bosi
Sciarrone Giulio Mastrototaro

Teatro alla Scala Orchestra
Teatro alla Scala Chorus

Reiseleistungen
  • 3 Übernachtungen im legendären 5-Sterne-Hotel „Grand Hotel et de Milan“ im Zentrum von Mailand (Zimmerkategorie: Superior; ca. 27 qm)
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für das Ballett „Sylvia“ in der weltberühmten Mailänder Scala am 31.12.2019
  • Eintrittskarte (1. Kat.) für das Mailänder Neujahrskonzert im „Auditorium di Milano“ am 01.01.2020
  • Begrüßungssekt im Hotel
  • Welcome-Dinner inkl. Wein, Wasser am 30.12.2019
  • Festliches Silvester-Dinner, 5-Gang-Menü, Aperitif, korrespondierende Weine, Mitternachtssekt, Open-Bar im Festsaal des „Palazzo Serbelloni“ in Mailand
  • Abendessen inkl. Wein, Wasser am 01.01.2020
  • Orientierungsspaziergang Stadtzentrum Mailand
  • Thematische Stadtrundfahrt „Die neue Architektur von Mailand“
  • Transfers und Rundfahrten lt. Programm
  • Qualifizierte, örtliche PALCO REALE-Reiseleitung in Mailand
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Mailand

Zubuchbar: Verlängerung 02.01. - 03.01.20 mit "Tosca" (Kat. 1) 650,-€ pro Person im DZ/ÜF / 775,-€ pro Person im EZ/ÜF

Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Grand Hotel et de Milan

Die Inneneinrichtung des Grand Hotel et de Milan ist auf unaufdringliche Weise elegant und sorgt für ein zauberhaftes Ambiente. Die Zimmer sind stilvoll mit historischen Möbeln und Kunstgegenständen eingerichtet, in denen sich die Geschichte und Tradition des Hauses widerspiegeln. Parkettfußboden und geräumige Badezimmer, die in italienischem Marmor gehalten sind, wissen jeden Gast zu entzücken.

Silvester in Mailand

(4 Tage)