Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Gruppenreisen

Traumreise Oman

(10 Tage)
Muscat, Wüstenerlebnis und grünes Hochgebirge – 2 Opern im Royal Opera House Muscat – Eine Nacht in der Wüste im Luxuscamp "Desert Night Camp" – Private Schifffahrt auf einer traditionellen Dhau

Goldgelbe Bergketten, Wüstenlandschaften von feinstem roten Sand, Souks mit Gewürzen aller Farben und feinen Geschmäcker, dazu phänomenal freundliche Menschen, die ihre Türen für uns öffnen werden. Wer das Spiegelbild der Wunschvorstellungen für den Orient erleben möchte, bei dem Gegenwart und Märchen aus Tausendundeiner Nacht fließend ineinander übergehen, der reist mit PALCO REALE in den Oman. In die Seefahrerstadt Sur, der Heimatort des traditionellen Holzschiffbaus der „Dhau“, in die faszinierende Wahiba-Sandwüste mit ihren endlosen Sanddünen, ins alte Nizwa, die ehemalige Hauptstadt im Landesinneren des Oman und natürlich nach Muscat, die jetzige Hauptstadt, die sich in modernen Zeiten ihre zauberhafte Identität erhalten hat, um dennoch zum Schmelztiegel für die sensible Begegnung von Orient und Okzident zu werden. Im Oman spürt man eine sich klug entfaltende Vision, die eben auch eines will: Brücken bauen zwischen den Menschen und ihren Kulturen. Und an der wollen wir teilhaben, wenn wir das erste Opernhaus auf der arabischen Halbinsel besuchen und mit einer komischen Oper von Giaocchino Rossini und der Weltpremiere einer arabischen Oper erleben werden. Neu auf dieser Reise: „Jebel Akhdar“ – der grüne Berg, eine Oase der Höhe, auf der seit Jahrhunderten nicht nur Trauben, Granatäpfel, Aprikosen und Walnüsse wunderbar gedeihen, sondern auch uralte Rosenschläge wachsen, deren Blüten im späten Frühjahr zu Rosenwasser destilliert werden. Fantastische Ausblicke in die Canyons werden uns begeistern und logieren werden wir erstmals im wunderschönen Luxusresort „Anantara Al Jabal Al Akhdar“. Willkommen im Märchenland!

 

1. Tag | Donnerstag, 20.02.2020
PALCO REALE-Gastgeber Michael Sturm erwartet uns am Flughafen Frankfurt am Main. Um 10.05 Uhr Linienflug (nonstop) mit Lufthansa/Oman Air von Frankfurt nach Muscat. Gern buchen wir für Sie Anschlussflüge von anderen Flughäfen nach Frankfurt (auf Anfrage). Ankunft in Muscat um ca. 19.50 Uhr Ortszeit. Der Zeitunterschied beträgt +3 Stunden. Nach der Einreise und der Entgegennahme unseres Gepäcks werden wir von unserem örtlichen, deutschsprechenden Reiseleiter begrüßt, der sich mit uns auch um die Einreiseformalitäten kümmert. Wichtiger Hinweis: Für die Einreise in den Oman ist ein Visum notwendig, das am Flughafen erteilt wird. Wenn Sie die Flüge wie angeboten über uns buchen, können wir die Visaformalitäten vor Ort einheitlich für die Gruppe übernehmen. In der Zwischenzeit können Sie sich bei einem Erfrischungsgetränk ganz entspannt auf Ihre bevorstehende Oman-Reise freuen. Nach einer ca. 45-minütigen Fahrt mit dem Transferbus müssten Sie schon so positiv gestimmt sein, dass Sie das folgende Wunder fast gelassen hinnehmen. Das luxuriöse Traumresort „Shangri-La Al Husn“ thront auf einer Felszunge in der Nähe von Muscat und verzaubert seine Gäste mit beeindruckender Aussicht auf das weite Meer. Der Duft von Weihrauch weht durch das im arabischen Stil romantisch gestaltete Luxushotel und verleiht der Atmosphäre etwas Mystisches und gleichzeitig Betörendes. Willkommen in „Tausendundeiner Nacht“, Willkommen im Oman!

 

2. Tag | Freitag, 21.02.2020
Heute Vormittag wollen wir erst einmal in Ruheankommen, gemütlich frühstücken und unser Traumhotel kennenlernen und genießen. Der private Strandabschnitt oder der legendäre Infinity-Hotelpool laden zum Schwimmen und Sonnenbaden ein. Individuelles Mittagessen. Am Nachmittag machen wir uns auf dem Weg zu unserem ersten musikalischen Highlight. Nach einer Panoramafahrt entlang der Küstenstraße „Corniche“ mit wunderbaren Ausblicken auf die Altstadt, den Hafen und den Souk erreichen wir das „Royal Opera House Muscat“. Bevor sich der Vorhang für die arabische Oper „Tarh El Bahr“ hebt, haben wir einen Aperitif mit kulinarischen Köstlichkeiten vorbereitet. Besser kann man die Seele eines Landes nicht kennenlernen als durch die eigene Musik. Um 19.00 Uhr beginnt die vom arabischen Künstler Monir Elweseimy komponierte Oper (Welturaufführung) über das Leben und die Abenteuer eines omanischen Fischers, die durch Arien, Recitals, Chorgesänge und Lichteffekte bildhaft werden. Es spielt das „Royal Oman Symphony Orchestra“.

 

3. Tag | Samstag, 22.02.2020
Nach dem Frühstück Auschecken im Hotel. Wir brechen nun ins Landesinnere auf, ins eigentliche „Herz des Omans“. Verweilt unser Blick im ersten Moment noch auf der kargen Wüstenlandschaft, passieren wir im nächsten Augenblick bereits eine blühende Oase mit ihren Dattelhainen und Bananenplantagen. Wir machen Stopp in der UNESCO Weltkulturerbestätte Bahla, das eine der ältesten Königsstädte des Omans ist und mit seiner erhaltenen Stadtmauer und Festung aus Lehm als Einheit beeindruckt. Bald erreichen wir die Oasenstadt Nizwa, die alte Hauptstadt des Omans, umgeben von grünen Gärten und ausgedehnten Palmenhainen. Geführter Bummel über den Souk und Besichtigung des Forts mit seinem gigantischen Wehrturm aus dem 17. Jahrhundert. Gemeinsames Mittagessen. Anschließend geht es weiter zur Bergoase „Birkat al Mauz“. Übersetzt heißt diese schöne Oase „See der Bananen“. Mitten in der Wüste spazieren wir durch traumhafte Gärten und bestaunen dabei das kunstvolle, Jahrtausende alte Bewässerungssystem, das sogenannte „Falaj“. Einzigartig sind die Häuser der Dorfbewohner in den Felsen – nirgendwo auf der Welt lässt sich der Querschnitt durch die Gesteinsschichten so eindrucksvoll bestaunen. Am Abend erreichen wir das Jebel Akhdar Gebirge, das übersetzt die „Grünen Berge“ bedeutet, eine der reizvollsten Landschaften des Omans. Vor 100 Jahren war dieses Traumland nur mit Eseln erreichbar – heute nutzen wir Fahrzeuge mit Allradantrieb. Inmitten einer atemberaubenden Felslandschaft in einer Höhe von 2.000 Metern eröffnete im Herbst 2016 das „Anantara Al Jabal Al Akhdar Resort“ seine Pforten und wird damit zum höchstgelegenen Fünf-Sterne-Hotel im Mittleren Osten. Von hier oben genießen wir eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Gipfel, Schluchten und Canyons. Mit seiner traditionellen Architektur, einem erstklassigen Spa, einem Panorama-Infinity-Pool und diversen Restaurants bietet das harmonisch in die Gebirgskulisse integrierte Hotel geschmackvollen 5-Sterne-Luxus mit einmaliger Aussicht. Nach dem Einchecken gemeinsames Abendessen im Hotel.

 

4. Tag | Sonntag, 23.02.2020
Nach dem Frühstück erwarten uns heute die malerischen Terrassengärten des Jebel Akhdar Gebirges, in denen u.a. Granatäpfel und Aprikosen angebaut werden. Auf einer leichten Wanderung sehen wir einheimischen Bauern bei ihrer Arbeit zu und besuchen Dörfer in der nahen Umgebung. Nach unserer Rückkehr können Sie den Luxus des Hotels genießen und entspannen. Am Abend gemeinsames Abendessen.

 

5. Tag | Montag, 24.02.2020
Nach dem Check-Out fahren wir mit unseren Geländewagen die Bergstraßen hinab bis wir die endlosen Dattelplantagen des Wadi Bani Kahlid mit seinem kristall-klarem Wasser erreichen. Mittagsimbiss unterwegs. Am späten Nachmittag kommen wir in der faszinierenden Wahiba-Sandwüste mit den gigantischen gelbroten Sanddünen an, die bis zu 200 m hoch sein können. Im „Desert Nights Camp“ werden wir eine Nacht in komfortablen Zelten verbringen, einer Kombination aus Luxus und Wüstenabenteuer. Wir genießen den Zauber der Wüste bei einem romantischen Sonnenuntergang auf einer Düne und als krönenden Abschluss des Tages ein wunderbares Barbecue- Dinner unter Sternenhimmel. Näher kann man der Wüste nicht sein!

 

6. Tag | Dienstag, 25.02.2020
Mit unseren Geländewagen verlassen wir die beeindruckende Wüste und fahren nach Sur, eine Hafenstadt am östlichen Zipfel des Omans. Noch heute werden hier Dhaus, die traditionellen Holzboote, hergestellt und wir besuchen eine Dhau-Werft. Weiter führt uns der Weg entlang auf einer der schönsten Küstenstraßen des Landes zurück nach Muscat (Sur-Muscat: ca. 210 km). Zwischenstopps unterwegs am Kalksteinkrater „Bimah Sinkhole“ und am weißen Strand von Fins. Am späten Nachmittag erreichen wir wieder unser 5-Sterne-Hotel „Shangri-La Al Husn“, wo uns nach dem Check-In ein gemeinsames Abendessen erwartet.

 

7. Tag | Mittwoch, 26.02.2020
Heute Vormittag machen wir uns auf den Weg nach Muscat. Wir unternehmen eine orientative Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Omans. Muscat zeigt sich als moderne Metropole, die ihre Authentizität bewahrt hat. Zu Recht wurde die Stadt von der UNESCO als Kulturhauptstadt der arabischen Länder ausgezeichnet. Wunderschön und eine architektonische Meisterleistung ist die „Grand Mosque“, eine der größten Moscheen der Welt. Während eines Besuchs des Nationalmuseums bewundern wir die großen Kunst- und Kulturschätze des Landes. Und … Was wäre eine Oman-Reise ohne eine Fahrt auf einem arabischen Holzschiff, einer traditionellen Dhau? Gemeinsamer Mittagsimbiss an Bord. Am Nachmittag Rückkehr zum Hotel. Der restliche Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend erwartet uns etwas ganz Besonderes: Ein Dinner in familiärer Runde in einem omanischen Privathaus und das werden wir – festlich gekleidet – so richtig zelebrieren!

 

8. Tag | Donnerstag, 27.02.2020
Wir starten am Morgen zum zweiten Teil der Stadtrundfahrt und machen Station am farbenprächtigen Palast des Sultans „Al Alam Palace“ (nur Außenbesichtigung). Während unseres Besuchs im „Bait Al Zubair“-Museum erfahren wir anschließend viel Wissenswertes über die reiche Kultur und die Traditionen des Oman. Rückkehr zum Hotel und individuelle Mittagspause. Am späten Nachmittag machen wir uns ein zweites Mal auf den Weg zum Royal Opera House, dessen Besuch wir mit einem Opernaperitif mit Canapés und Getränken stimmungsvoll einleiten. Um 19.00 Uhr beginnt die Oper „L‘inganno felice“ (Der glückliche Betrug) von Gioacchino Rossini, ein Gastspiel der Rossini Festspiele Pesaro. Der besondere Reiz dieser „opera buffa“ liegt in der Mischung von quirliger Situationskomik, der drolligen Verwicklungen und tragischen Momenten um das Leid der zu Unrecht beschuldigten Isabella, die von ihrem Mann, dem Herzog Bertrando, auf Betreiben von dessen schurkischem Vertrauten Ormondo wegen vermeintlicher Treulosigkeit in den Tod geschickt werden soll. Isabella freilich, ihrem grausamen Gatten in Liebe treu ergeben, überlebt den Mordanschlag und findet Schutz beim wackeren Bergarbeiter Tarabotto, der von ihrer wahren Identität nichts ahnt und sie als seine Nichte Nisa ausgibt. Als nun aber Bertrando in Vorbereitung eines drohenden Krieges zur Inspektion in der Erzmine erscheint,setzen die Verwicklungen ein … Das gibt Rossini Gelegenheit, ein musikalisches Feuerwerk wechselnder Empfindungen zu entfachen – von der gefühlvollen Romanze der unglücklichen Isabella über das abgründige Bass-Gepolter des Schurken bis zur plappernden Buffo-Manier des lavierenden Komplizen und der lustspielhaften Aufgedrehtheit des strippenziehenden Tarabotto. In einem grandiosen, mehrteilig gegliederten Finale finden dann alle Hoffnungen und Ängste, Sehnsüchte und Aufregungen zusammen … Diese Opernrarität, die der erst 20-jährige Rossini für die Karnevalssaison in Venedig 1812 schrieb, ist eine musikalische Delikatesse auf die wir uns besonders freuen dürfen. Nach der Oper Rückfahrt
zum Hotel.

 

9. Tag | Freitag, 28.02.2020
Am Vormittag tauchen wir in die besondere Stimmung der arabischen Märkte ein. Auf dem bekannten Souk von Muttrah (= traditioneller Markt) von Muscat werden wir ein Fest für die Sinne erleben: duftende Gewürze, orientalische Parfümöle und Weihrauch, bunte Stoffe, Gold und Silber. Wer nach orientalischem Treiben Ihre sucht, wird sich hier besonders wohl fühlen. Stöbern Sie ganz in Ruhe und vielleicht entdecken Sie das eine oder andere Mitbringsel für Zuhause. Nach Rückkehr im Hotel haben Sie noch Zeit, die Annehmlichkeiten des Hotels zu genießen, bis wir am Abend auschecken und in einem Restaurant in Muscat ein feines Abschiedsabend-essen genießen. Im Anschluss Transfer zum Flughafen.

 

10. Tag | Samstag, 29.02.2020
Um 02.35 Uhr Abflug mit Lufthansa / Oman Air (nonstop) von Muscat nach Frankfurt. Ankunft in Frankfurt um ca. 07.05 Uhr. Anschlussflüge nach Verfügbarkeit.

 

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Liebe Freunde von PALCO REALE,

Der Oman ist für mich ein seltenes Land. Weckt es doch so viele Assoziationen und erschafft noch mehr Gedanken durch Bilder, sichtbare aber auch tief verborgene unsichtbare im eigenen Unterbewusstsein. Kurzum, der Oman inspiriert total! Ich denke an seine mit Weihrauch geschwängerte Luft, vermischt mit fruchtigen Geruchsessenzen, an die langen weißen Gewänder, die „Dishdashas“, mit ihren baumelnden in Parfüm getauchten Quasten, an den „Massar“, das um den Kopf gewickelte Kashmirtuch, das ich leider nie selbst binden konnte. An die Natur mit ihren schroffen archaischen Bergformationen, an die Palmenwälder der Wasser spendenden Whadis mit ihren trinkenden Kamelen, an die Stille der roten Wüste und an die Orte, wo ich mit Genuss aus Tausendundeiner Nacht einst vorlas und wieder vorlesen werde. Natürlich denke ich auch an die Begegnungen mit den Menschen, ihre innere und äußere Schönheit, ihren Stolz, ihre Feinheit und ihre ungemeine Gastfreundschaft. Die Prinzessin aus dem Morgenland – ich sehe sie noch immer vor dem inneren Auge, als wir bei ihrer Familie einkehrten und uns alle gemeinsam in wunderbarste Dialoge verloren. Dialoge helfen tragfähige Brücken zu bauen und dabei hilft im Oman auch die aus dem Abendland stammende Oper. Sie macht im Opernhaus aus Einheimischen und fernen Gäste gemeinsame Entdecker, wenn das Unerkannte im Allbekannten hör und sichtbar wird. Welch ein Fest der Sinne wird es werden für uns alle, wenn erstmals überhaupt eine omanische Oper auf den Brettern, die die Welt bedeuten, gespielt wird und wenn uns Rossinis Welt der Koloraturen auf ewig von Neuem betört. Ich werde sie ausführlich in beide Opern und in dieses so seltene, besondere Land einführen und ich hoffe für mich selbst, dass ich diesmal das Binden des „Massar“ richtig erlerne, um es danach zu Hause fachmännisch vormachen zu können.

Also auf in den Oman, ich freue mich auf Sie!

Ihr Michael Sturm
Regisseur

Royal Opera House Muscat | Uhr

Tarh el Bahr

Monir Elweseimy

Tba (Dirigent)
Tba (Regie)

Royal Oman Symphony Orchestra

Royal Opera House Muscat | Uhr

L´inganno felice

Gioacchino Rossini

Diego Matheuz (Dirigent)
Graham Vick (Regie)

Weitere Besetzung: TBA
Orchestra Filarmonica Gioacchino Rossini

Reiseleistungen
  • Linienflug (Direktflug) mit Lufthansa/Oman Air von Frankfurt nach Muscat und zurück (Economy-Class)
  • VISA-Beschaffung (Besuchervisum für 10 Tage) am Flughafen Muscat
  • 5 Übernachtungen im 5-Sterne-Luxushotel „Shangri-La Al Husn“ in der Nähe von Muscat in der gewählten Zimmerkategorie (Berg- oder Meerblick)
  • 2 Übernachtungen im 5-Sterne-Luxushotel „Anantara Jabal Akhdar“ (Zimmerkategorie: Premier Bergblick)
  • 1 Übernachtung im Luxuscamp „Desert Nights Camp“ (Zelte) am Rande der Wahiba-Sandwüste
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (Parkett) für die Oper „Tarh el Bahr“ im „Royal Opera House Muscat“ am 21.02.2020
  • Eintrittskarte (Parkett) für die Oper „L´inganno felice“ im „Royal Opera House Muscat“ am 27.02.2020
  • Ausführliche Stadtrundfahrt Muscat
  • Ausflug in das "grüne Bergland" Jebel Akhdar
  • Ausflug nach Sur und in die Wahiba-Sandwüste
  • Ausflug nach Nizwa und Birkat al Mauz
  • Ausflug zur Corniche „Muttrah Souk“
  • Private Schifffahrt auf einer traditionellen, arabischen Dhau (Holzboot)
  • 2 x Opernaperitif mit Canapés
  • 4 x Mittagessen, 6 x Abendessen (inklusive alle nicht alkoholischen Getränke)
  • PALCO REALE-Musikreiseleitung durch Michael Sturm (Opernregisseur)
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung lt. Programm
  • Alle Transfers und Rundfahrten im komfortablen Bus bzw. Geländewagen lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reiseführer Oman
Reisetermin
( )
Ihr Hotel: Shangri-La Al Husn Muscat

Auf einer Klippe über dem türkisen Meer thront dieses Juwel unter den Luxushotels in Muscat - das 5-sterne-Luxusresort "Shangri-La Al Husn". Dieser Rückzugsort empfängt seine Gäste mit einer harmonischen Kombination aus alten Traditionen und modernstem Komfort. Alle 180 Zimmer und Suiten des Luxushotels verfügen über einen privaten Balkon. Die Zimmer sind mit 48 qm sehr großzügig und bieten jeglichen Komfort. Eines Sultans gleich fühlt man sich mit den Annehmlichkeiten, die das Shangri-La Al Husn bietet. Mit dem Infinitypool und einem Privatstrand bleiben keine Wünsche offen. Das Stadtzentrum von Muscat ist ca. 15 km entfernt.

Ihr Hotel: Anantara Jabal Akhdar

Hier oben auf dem Saiq Plateau, 2.000 Meter über dem Meer, erscheint man dem Himmel fast näher zu sein als der Erde. Dieses Luxusresort auf Omans "Grünem Berg" ist eines der höchst gelegenen Luxusresorts der Welt. 82 Zimmer, 33 Villen inklusive Pool und Butler, Spa mit Hammam, ein eigener Souk, sechs Restaurants und Lounges … Ganz schön viel Luxus für ein Hotel, das inmitten einer gewaltigen Felslandschaft steht. Und dann diese Stille... Ein Pool leuchtet wie eine Quelle unter der gleißenden Höhensonne und nur der Wind flüstert in den rauen Gräsern. Wellness pur, ergänzt von den Verlockungen des Anantara Spas, dessen Angebote weit über übliche Anwendungen hinaus gehen. 

Ihr Hotel: Desert Nights Camp

Zu jeder Oman-Reise gehört ein Aufenthalt in der Wüste! Ringsherum Sand, nichts als Sand – und Stille. 12 Kilometer weit in der Wüste von Wahiba Sands gelegen, wirkt dieses komfortable Luxus-Wüstencamp inmitten der rotgoldenen, endlosen Dünen von Wahiba Sands wie eine Fata Morgana. In der kleinen Zeltstadt finden nur 64 Gäste auf einmal Platz. Die klimatisierten Zelte sind zweigeteilt in einen Wohn- und einen Schlafbereich mit Queen-Size-Bett und einem Badezimmer mit Dusche. Doch trotz des sehr gehobenen Standards und Designs der Zelte ist die Natur der Star: der Sonnenaufgang und die sternenklaren Nächte graben sich bestimmt als „magic moments“ tief in die Erinnerung ein.

Oman

(10 Tage)

Deluxe mit Bergblick im "Shangi-La Al Husn"

ab 5.985,– € BUCHEN

Deluxe mit Meerblick im "Shangri-La Al Husn"

ab 6.385,– € BUCHEN