Zurück zur Übersicht

Sturms Jahresrückblicke

von Michael Sturm

Ein Komet flog vorbei, er hinterliess keine Spuren, nur den Namen seines Entdeckers machte er bekannt, was aber auch schon einige Jahre zurückliegt. Doch der liest sich noch immer schön - "Lovejoy", Liebfreud, Liebesfreude oder so ähnlich übersetzt. Derart positiv hat man sicher selten ein so schnell durch den unendlichen Raum rasendes graues und lebensfeindliches Etwas benannt.

von Michael Sturm

Ja, wie war es? Auf diese Frage kann ich ausreichend kaum Antwort finden, denn an Ereignissen und Begebenheiten, an Begegnungen und Berührungen war es so angereichert, dass ich heute hier in Mailand den verschleierten Eindruck gewinne, ich würde noch im Genua des vorigen Jahres Silvester feiern.

von Michael Sturm

Ich ertappe mich dabei, sehnsüchtiger als je zuvor, etwas festhalten zu wollen, was zurückliegt. Zu unsicher und düster scheint das, was sich mit dem Jahr 2017 verbinden will. Doch bepackt mit schwerem Gepäck auf dem Rücken, lässt es sich schwer gehen.

von Michael Sturm

Genua. – Ich habe mir diese Stadt, ihre Landhäuser und Lustgärten und den weiten Umkreis ihrer bewohnten Höhen und Hänge eine gute Weile angesehen; endlich muß ich sagen: ich sehe Gesichter aus vergangenen Geschlechtern – diese Gegend ist mit den Abbildern kühner und selbstherrlicher Menschen übersäet.