Der Engel von Aix en Provence

Schlussapplaus
von Michael Sturm

Der Engel von Aix en Provence

"Ich will dir mein Herze schenken...

...Ich will mich in dir versenken"

Worte eines Liebesliedes, voller Poesie und Schönheit, berührend in ihrer zarten Klarheit und Einfachheit. Worte, die man wählt, wenn man verliebt ist in den Einen oder die Eine, Worte, die man findet, wenn man das erste zarte Wonnegefühl beschreiben möchte, Worte, die man vor innerer Rührung kaum auszusprechen vermag, die man dafür mit viel Herzklopfen als ersten Liebesbrief an den Geliebten sendet. Im Frühling der ersten Verliebtheit oder im Herbst, der den Frühling noch immer zart küßt.

Poesie der Liebe, die aus einem Vers ein Lied zu machen in der Lage ist. Und Dorothee Mields Hunt singt es für die verliebten Seelen der Menschheit. Sie ist die erfüllte Seele in allen Nuancen der Worte und musikalischen Wendungen, ihre Augen erzählen innig von ihrem Geliebten, der aus Liebe schließlich selbst sterben will.

Und ihr Geliebter hat einen Namen, Jesus Christus heißt er. Sie besingt ihn in Bachs Matthäus-Passion, begleitet vom grandiosen Philippe Herrweghe und seinem einzigartigen Ensemble. Eine Passion der Liebe und des Sterbens, der Auferstehung und Hoffnung. Das alles beim Osterfestival von Aix en Provence zu Karfreitag.

Mit dabei eine erlesene Schar musikbegeisterter Menschen von PALCO REALE. Menschen von großer Empfindsamkeit, empfangsbereit für die Zwischentöne und Nuancen, die der Seele während der gesamten Tage geschenkt werden.

Ich danke herzlich für diese wunderbare gemeinschaftliche Erfahrung

und diese passionale Sternstunde.

Kategorien: Sturm unterwegs
Porträt - Michael Sturm
Michael Sturm

Regisseur, Dramaturg und Autor