Zurück zur Übersicht

Musikreisen | Individualreisen

Unsere Elbphilharmonie-Reiseangebote

buchbar ab 1 Person

| (4 Tage)
ab 1.295,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Die Fledermaus

Johann Strauß (Sohn)

Besetzung

Manfred Honeck (Dirigent), Michael Sturminger (Konzeption)

Gabriel von Eisenstein Bo Skovhus, Rosalinde Simona Šaturová, Dr. Falke Michael Nagy, Dr. Blind Kresimir Spicer, Adele Katharina Konradi, Ida Theresa Dlouhy

NDR Elbphilharmonie Orchester, NDR Chor

Infos zum Musikprogramm

Die Fledermaus

Johann Strauß (Sohn)

»Die Fledermaus« ist DAS Stück für einen vergnügten musikalischen Silvester- oder Neujahrsabend. Der Operettenklassiker um die champagnerselige Festgesellschaft beim Prinzen Orlofsky kommt nun erstmals in die Elbphilharmonie. Am Dirigentenpult des NDR Elbphilharmonie Orchesters steht dabei jemand, der sich mit der Wiener Operette bestens auskennt: Manfred Honeck debütierte mit der »Fledermaus« einst an der Wiener Volksoper. Mittlerweile hat der ehemalige Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart und aktuelle Chefdirigent des Pittsburgh Symphony Orchestra das Stück dutzende Male an verschiedenen Häusern interpretiert. Zusammen mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester, einer Riege erlesener Sänger-Darsteller und dem NDR Chor spürt er nun auch in Hamburg der »verantwortungslosen Heiterkeit« nach, die »ein Bild unserer realen Verkehrtheiten ahnen lässt« (Karl Kraus). Na dann: Prosit Neujahr!

| (3 Tage)
ab 545,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Münchner Philharmoniker

Besetzung

Valery Gergiev (Dirigent)

Igor Strawinsky, Funeral Song op. 5

Nikolai Rimski-Korsakow, Suite aus »Die Legende von der unsichtbaren Stadt Kitesch und der Jungfrau Fewronija«

Dmitri Schostakowitsch, Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

| (3 Tage)
ab 595,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Berliner Philharmoniker

Besetzung

Yannick Nézet-Séguin (Dirigent)

Claude Debussy, La mer / Drei sinfonische Skizzen

Sergej Prokofjew, Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

| (3 Tage)
ab 495,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Besetzung

Paolo Carignani (Dirigent)

MDR Rundfunkchor Leipzig, Solist des Tölzer Knabenchors

Giuseppe Verdi, Quattro pezzi sacri

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 4 G-Dur für großes Orchester und Sopran

Infos zum Musikprogramm

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

»Es ist die Heiterkeit einer höheren, uns fremden Welt darin, die für uns etwas Schauerlich-Grauenvolles hat«. Dies sagte Gustav Mahler im Jahr 1901, dem Todesjahr von Giuseppe Verdi über die »Quattro pezzi sacri«. Verdi hatte seinen Ruhm vor allem seinen Opern zu verdanken; zum Ende seines Lebens wandte er sich allerdings erneut der Kirchenmusik zu: »Kehrt zum Alten zurück, es wird ein Fortschritt sein«, hatte Verdi schon 1871 geschrieben. Mit »Quattro pezzi sacri« nimmt Verdi nun einen träumerischen Blick auf die Welt und das Leben ein: Frieden und versöhnlich-innige Harmonie prägen die Atmosphäre des Werks. Gustav Mahlers Vierte Sinfonie könnte nicht besser zu dieser träumerischen Stimmung passen.

| (3 Tage)
ab 595,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Orchestra of the Age of Enlightenment

Besetzung

Sir Simon Rattle (Dirigent), Peter Sellars (Regie), Camilla Tilling (Sopran), Magdalena Kožená (Mezzosopran), Andrew Staples (Arien), Christian Gerhaher (Pilatus, Petrus), Mark Padmore (Evangelist), Roderick Williams (Jesus)

Choir of the Age of Enlightenment

Johann Sebastian Bach, Johannespassion BWV 245

| (3 Tage)
ab 495,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Besetzung

Kent Nagano (Dirigent), Lydia Teuscher (Sopran), Sebastian Kohlhepp (Tenor), Dominik Köninger (Bass)

ChorWerk Ruhr

Pierre Boulez, Rituel / In memoriam Bruno Maderna

Wolfgang Amadeus Mozart, Große Messe c-Moll KV 427

| (3 Tage)
ab 495,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Besetzung

Kent Nagano (Dirigent), Sarah Wegener (Sopran), Gerhild Romberger (Alt)

Arnold Schoenberg Chor, Staatschor Latvija

György Ligeti, Requiem für Sopran, Mezzosopran, zwei gemischte Chöre und Orchester

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 2 c-Moll für Sopran, Alt, Chor und Orchester »Auferstehungssinfonie«

| (3 Tage)
ab 515,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Staatskapelle Berlin

Besetzung

Daniel Barenboim (Klavier und Dirigent), Anita Rachvelishvili (Mezzosopran)

Chor der Staatsoper Unter den Linden Berlin

Nikos Skalkottas, Kleine Suite / für Streichorchester

Wolfgang Amadeus Mozart, Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595

Sergej Prokofjew, Alexander Newskij / Kantate für Mezzosopran, Chor und Orchester op. 78

| (3 Tage)
ab 495,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

NDR Elbphilharmonie Orchester

Besetzung

Paavo Järvi (Dirigent), Hanna-Elisabeth Müller (Sopran)

Alban Berg, Sieben frühe Lieder

Anton Bruckner, Sinfonie Nr. 2 c-Moll

| (3 Tage)
ab 495,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie, Uhr

NDR Elbphilharmonie Orchester

Besetzung

Paavo Järvi (Dirigent), Hanna-Elisabeth Müller (Sopran)

NDR Elbphilharmonie Orchester

Alban Berg, Sieben frühe Lieder

Anton Bruckner, Sinfonie Nr. 2 c-Moll / Erstfassung

| (3 Tage)
ab 495,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Orchestre de Paris

Besetzung

Daniel Harding (Dirigent), Antoine Tamestit (Viola)

Hector Berlioz, Harold in Italien / Sinfonie in vier Sätzen mit Soloviola op. 16

Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale«

| (3 Tage)
ab 495,– € p.P.

Musikprogramm am


Elbphilharmonie (Großer Saal), Uhr

Orchestre de Paris

Besetzung

Daniel Harding (Dirigent), Albina Shagimuratova (Sopran), Andrew Staples (Tenor), Christian Gerhaher (Bariton)

Chœur de l’Orchestre de Paris Chor

Benjamin Britten, War Requiem op. 66

«

Elbphilharmonie erleben

Auf nach Hamburg: Die Elbphilharmonie hat am 11.1.2017 eröffnet!

Mitten in der Elbe auf einem historischen Kaispeicher, der bis gegen Ende des letzten Jahrhunderts als Lagerhaus u.a. für Kakao, Tee und Tabak genutzt wurde, thront das neue Wahrzeichen der Stadt. Er bildet das Fundament für 200.000 Tonnen Kultur: Die Glasfassade verwandelt den aufgesetzten Baukörper der Elbphilharmonie mit 110 m Gesamthöhe in einen riesigen Kristall mit immer wieder neuem Erscheinungsbild.

Der neue Konzertsaal, das Herzstück der Elbphilharmonie, ist zugleich eine der spannendsten baulichen Herausforderungen Europas: Ein Konzertsaal von Weltklasse auf einer Höhe von 50 Metern mit 2.100 Plätzen, der aus Schallschutzgründen vom restlichen Gebäude entkoppelt ist.

Aufwendiger dürfte weltweit kaum an der Akustik eines Konzertsaales gefeilt worden sein. Neben der besonderen Geometrie der Konzerthalle, deren Zuschauerränge nach dem Vorbild eines Weinberges mit vielen Terrassen rund um das Orchester gebaut sind, und den verwendeten Materialien ist auch die Oberflächenstruktur, die so genannte „Weiße Haut“, einzigartig.


Das Ziel: Die Musik soll hier noch schöner klingen als auf CD … Die Elbphilharmonie wird ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Musik und der einzigartigen Lage am Hafen. Auf nach Hamburg!